Stefan Turk soll Pfarrer in Erndtebrück werden

Erndtebrück. Stefan Turk, der am Sonntag die Probepredigt gehalten hatte, soll neuer Pfarrer in der evangelischen Kirchengemeinde Erndtebrück werden. Der Deuzer könnte damit Nachfolger von Pfarrer Herbert Siemon werden, der die Edergemeinde in Richtung Siegerland verlassen hatte (SZ berichtete).

Die Entscheidung des Presbyteriums sei einstimmig gefallen, nämlich der Berufung Stefan Turks durch das Landeskirchenamt zuzustimmen, sagte Wittgensteins Superintendent Stefan Berk gestern Abend auf SZ-Anfrage. Diese Entscheidung gelte jedoch zunächst unter Vorbehalt, da die Einspruchsfrist am Ostersonntag ablaufe und Stefan Turk selbst seiner Wahl natürlich zustimmen müsse: „Wir hoffen, dass dies alles gelingt.“

Vorausgesetzt, diese letzten Hürden würden genommen, könne der neue Pfarrer sein Amt zum 1. Mai antreten, Mitte Mai nach Erndtebrück ziehen und sich dann voll seiner neuen Aufgabe stellen. Es handele sich um eine 100-prozentige, unbefristete Pfarrstelle, erklärte Stefan Berk abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen