SV Schameder

schn Schameder. Der Sportverein Schameder hat einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige Amtsinhaber Georg Burgmann stellte sich nicht wieder zur Wahl. Er erklärte, die anstehenden Aufgaben würden besser von einem Jüngeren in Angriff genommen. Obwohl die Versammlung ihn zu einer weiteren Amtszeit überreden wollte, beendete Burgmann nach nur zwei Jahren an der Spitze des Vereins seine Ära. Einen Nachfolger mussten die Sportler nicht lange suchen. Sofort erklärte sich Bernd Schröter bereit, in die allererste Reihe des SV zu treten. Einstimmig wurde der bisherige stellv. Geschäftsführer zum neuen Vorsitzenden gewählt. Auf die freigewordene Position rückte Andrea Seifart, ebenfalls nach einstimmiger Wahl. Geschäftsführer Reinhard Spittel wurde wiedergewählt, ebenso der stellvertretende Kassierer Dieter Hofius und Beisitzer Steffen Stockinger. Als Dank für die Arbeit für den Verein wurde Georg Burgmann zum Ehrenmitglied ernannt. Die gleiche Ehre wurde Horst Weyand zu teil. Dieser ist seit 46 Jahren Mitglied des SV Schameder und lange Jahre auch Schiedsrichter. Nun hängt er nach 18 Jahren Tätigkeit als Unparteiischer seine Pfeife an den Nagel. Die rund 300 Mitglieder des Vereins haben sich mit dem Umbau des Sportplatzes einiges vorgenommen. Doch ohne die Gemeinde Erndtebrück, die Eigentümer des Platzes ist, geht nichts. Aber die Gemeinde lässt sich in die Pflicht nehmen, wie versprochen wurden Landesmittel für eine Kunstrasenanlage beantragt. Doch ohne eine rege Eigenbeteiligung des SV wird der Platz auf die Dauer nicht einem tadellosen Zustand zu halten sein. Damit es aber auch sportlich stimmt, hat sich der Verein vorgenommen, die bestehenden Trainerverträge zu verlängern. Zum Sportlichen gehört auch die Jugend. Hier fällt negativ aus, dass sich nicht genügend Erwachsene finden, die sich der Betreuung der Jugendlichen widmen. Bis die eigenen Jugendlichen soweit sind, will man junge Spieler anwerben, um kurzfristig die Personalengpässe zu decken. Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Andrea Seifart, Bernd Oppermann und Burkhard Hof ausgezeichnet. Eine Urkunde und eine Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt Horst Bechtholf.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen