SV Westfalia Rhynern siegt im Kellerduell

Nächste Niederlage für den TuS Erndtebrück, Trainer Peter Cestonaro war nach der Partie gegen den SV Westfalia Rhynern bedient. Foto: Archiv
  • Nächste Niederlage für den TuS Erndtebrück, Trainer Peter Cestonaro war nach der Partie gegen den SV Westfalia Rhynern bedient. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tika - Der TuS Erndtebrück hat sich 1:4 (1:2) vom SV Westfalia Rhynern getrennt. Im Kellerduell der Fußball-NRW-Liga gingen die Gäste von Trainer Björn Mehnert zunächst durch Sergej Petker (17.) in Führung, Steve Meißner (19.) egalisierte vor 230 Zuschauern im Pulverwaldstadion. Noch vor der Pause allerdings brachte Kevin Hagemann (33.) den SV Westfalia Rhynern erneut in Führung. Nach der Pause erhöhte Schütze Hagemann (68.) und machte endgültig den Deckel auf die Partie. Markus Scherff (74.) besorgte dann das vierte Tor der Gäste und sorgte für die dritte Niederlage des TuS Erndtebrück in Folge, der sich zu viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten im Spiel erlaubte. Und zugleich zu wenige Torchancen erarbeitete.

Hagemann schockt TuS Erndtebrück

Der TuS Erndtebrück begann wie erwartet auf Augenhöhe und hatte zunächst die größte Chance durch Marco Maser (6.), dessen Freistoß aus knapp 30 Metern nur knapp von Keeper Dennis Wegner am linken Giebel vorbei gelenkt wurde. Dann allerdings war es Sergej Petker (17.), der die Führung nach einer Hagemann-Flanke für die Elf von Trainer Björn Mehnert herbeiführt. Fast im direkten Gegenzug besorgte Steve Meißner (19.) den Ausgleich nach einem flachen Freistoß von Johannes Burk. Als Kevin Hagemann (33.) die erneute Gästeführung besorgte, sorgte er für ein kurioses Tor. Falko Wahl blockte den Ball des ehemaligen Stürmers von Fußball-Westfalenligist TuS Ennepetal noch, fälschte aber für TuS Erndtebrücks Keeper Göran Renner unhaltbar ab - der Ball flog über den Schlussmann der Elf von Trainer Peter Cestonaro.

Schwache zweite Hälfte des TuS Erndtebrück

In der zweiten Hälfte begann der SV Westfalia Rhynern souveräner, verwaltete das Spiel und setzte immer wieder kleine Nadelstiche. Zugleich wirkte das Spiel zerfahrener, da beide Teams zu keinen echten Chancen kamen. Während der TuS Erndtebrück bemüht war, vor das Gäste-Tor zu kommen, gab sich die Elf von Trainer Oliver Mehnert mit dem Pausenstand zufrieden. Bis erneut Kevin Hagemann (68.) endgültig den Deckel auf die Partie machen. Nach einem Fehlpass in den Reihen des TuS Erndtebrück und einem Konter der Gäste besorgte der Torschütze seine zweite "Bude" an diesem Sonntag. In einer schwachen zweiten Hälfte kassierte der TuS Erndtebrück dann noch den vierten Gegentreffer durch Markus Scherff (74.).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.