TuS Erndtebrück quält sich zum Remis

Kein Durchkommen gab es für TuS-Stürmer Markus Waldrich (blaues Trikot) im Duell mit VfB-Kicker Tayfun Cakiroglu (schwarzes Trikot). Foto: tika
  • Kein Durchkommen gab es für TuS-Stürmer Markus Waldrich (blaues Trikot) im Duell mit VfB-Kicker Tayfun Cakiroglu (schwarzes Trikot). Foto: tika
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tika - Am Ende musste der TuS Erndtebrück zittern. Der Fußball-Oberligist sicherte sich beim 1:1 (1:1)-Unentschieden gegen Regionalliga-Absteiger VfB Hüls aber dennoch einen Punkt. Nachdem Patrik Flender (6.) das Team von Trainer Florian Schnorrenberg vor 130 Zuschauern im Pulverwaldstadion in Front gebracht hatte, sorgte Hüls-Kicker Sinan Kurt (18.) am Sonntag für den schnellen Ausgleich.

Innenpfosten und Bäcker retten

Nach einer überaus starken Anfangsphase und dem schnellen Führungstreffer verlor der TuS Erndtebrück den Faden im Spiel. Nachdem Patrik Flender nach einer Ecke per Kopfball getroffen hatte, nutzte der VfB Hüls erste Schwächen der Wittgensteiner. Allerdings blieb Sinan Kurt das einzige Hülser Tor vorbehalten - mit einem "Sonntagsschuss" in den Winkel des Tores von TuS-Keeper Timo Bäcker. Vor allem nach dem Seitenwechsel riss das Gäste-Team von Trainer Martin Schmidt die Partie mehr und mehr an sich. Torschütze Sinan Kurt hatte in der 78. Minute sogar die Führung für das Team vom Hülser Badeweiher auf den Fuß. Seinen Freistoß parierten allerdings TuS-Keeper Timo Bäcker und der Innenpfosten seines Tores.

Gastspiel im Wersestadion

Mit nunmehr 13 Zählern in der Oberliga Westfalen steht für den TuS Erndtebrück am Mittwoch (20 Uhr) die nächste Partie auf dem Programm. Das Team von Trainer Florian Schnorrenberg tritt dann im Wersestadion bei Ex-Zweitligist Rot-Weiß Ahlen an.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen