TuS Erndtebrück verschenkt Sieg

Markus Waldrich (blaues Trikot), in dieser Szene im Duell mit (v. l.) Nils Eisen, David Sawatzki und Davide Basile, traf zum 1:1-Ausgleich. Foto: tika
2Bilder
  • Markus Waldrich (blaues Trikot), in dieser Szene im Duell mit (v. l.) Nils Eisen, David Sawatzki und Davide Basile, traf zum 1:1-Ausgleich. Foto: tika
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tika - Der TuS Erndtebrück hat den nächsten Sieg im Aufstiegskampf verspielt. Der Fußball-Oberligist kam am Sonntag im Spitzenspiel gegen die SpVg Erkenschwick nicht über ein 2:2 (1:1)-Unentschieden hinaus. Trotz einer engagierten Leistung gingen die Hausherren vor 260 Zuschauern im Erndtebrücker Pulverwaldstadion sogar in Rückstand. David Sawatzki (17.) brachte das Team von Trainer Magnus Niemöller in Führung. Noch vor der Pause glich TuS-Kapitän Markus Waldrich (37.) aus. In der zweiten Hälfte drehten die Hausherren zunächst die Partie durch den eingewechselten Johannes Burk, ehe Christopher Weißfloh (71.) den Ausgleich für die Gäste besorgte. Burk avancierte wenig später zum tragischen Helden, als Schiedsrichter Jens Jeromin (Langendreer) ihm nach einem Foul an Philipp Rosenkranz (20.) die Rote Karte zeigte sah.

Cestonaro: "Nur Statisten"

"Der Platzverweis war eine äußerst harte Entscheidung", gestand sogar SpVg-Trainer Magnus Niemöller ein. "Johannes rutscht von der Seite rein, aber das war ohne böse Absicht. Aber der Schiedsrichter entscheidet immer wieder, wir sind nur Statisten am Rand", war auch TuS-Trainer Peter Cestonaro nicht einverstanden mit der Entscheidung. Nach der 0:2-Niederlage gegen den FC Gütersloh sah er immerhin eine deutlich engagiertere Leistung seiner Elf, die aber ein altes Problem nicht beseitigen konnte: Erneut gingen die Wittgensteiner in Rückstand und mussten selbigem hinterherlaufen. "Solche Kraftakte sind auf Dauer nicht möglich, das ist nicht machbar", haderte auch TuS-Kapitän Markus Waldrich.

Abschied vom Aufstiegsplatz

Seine Elf muss nun vorerst Abschied von einem Aufstiegsplatz nehmen,
da sowohl die SG Wattenscheid am Freitag, als auch der SV Lippstadt am
Sonntag gewannen. Am kommenden Samstag treten die Wittgensteiner nun beim SV Schermbeck an. Anstoß der Partie ist um 18 Uhr in der Schermbecker Volksbank-Arena.

Markus Waldrich (blaues Trikot), in dieser Szene im Duell mit (v. l.) Nils Eisen, David Sawatzki und Davide Basile, traf zum 1:1-Ausgleich. Foto: tika
Markus Waldrich (blaues Trikot), in dieser Szene im Duell mit (v. l.) Nils Eisen, David Sawatzki und Davide Basile, traf zum 1:1-Ausgleich. Foto: tika
Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.