SZ-Plus

Diskussionsrunde im CJD
Von politischen Potenzialen und Grenzen

Ortsvorsteher Fritz Hoffmann, Verena da Silva Santos (CJD-Koordinatorin für ambulante Hilfen), Isabell Ginsberg (CJD-Koordinatorin für stationäre Hilfen), Einrichtungsleiter Wolfgang Langenohl, der CDU-Bürgermeisterkandidat Steffen Haschke sowie die CDU-Landtagsabgeordneten Anke Fuchs-Dreisbach und Jens Kamieth diskutierten über zahlreiche Themen.
  • Ortsvorsteher Fritz Hoffmann, Verena da Silva Santos (CJD-Koordinatorin für ambulante Hilfen), Isabell Ginsberg (CJD-Koordinatorin für stationäre Hilfen), Einrichtungsleiter Wolfgang Langenohl, der CDU-Bürgermeisterkandidat Steffen Haschke sowie die CDU-Landtagsabgeordneten Anke Fuchs-Dreisbach und Jens Kamieth diskutierten über zahlreiche Themen.
  • Foto: Timo Karl
  • hochgeladen von Timo Karl (Redakteur)

tika Birkelbach. Ein vielfältiges Betreuungsangebot erfordert Fachkräfte – in hoher Qualität, aber auch Quantität. Problematisch gestaltet sich vor allem der letztgenannte Faktor, das Ringen um qualifizierten Nachwuchs ist groß – im Handwerk, in der Industrie, in der Pflege und nicht zuletzt in sozialen Berufen. „Es ist nicht einfach, Fachkräfte zu gewinnen. Die Standards und damit die Hürden sind hoch, weshalb wir beispielsweise keine Heilerziehungspfleger bei uns direkt ausbilden dürfen“, erklärte Wolfgang Langenohl am Montag im Rahmen einer Diskussionsrunde mit einer CDU-Delegation aus Landes- und Kommunalpolitikern im Christlichen Jugenddorf (CJD) in Birkelbach.

 SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen