In manchen Dörfern ging's "ruckzuck"
Wahlhelfer für Wittgenstein gesucht

Die Bundestagswahl findet am 26. September statt. Die ehrenamtlichen Wahlhelfer sind dann in Wahllokalen in ganz Wittgenstein im Einsatz.
  • Die Bundestagswahl findet am 26. September statt. Die ehrenamtlichen Wahlhelfer sind dann in Wahllokalen in ganz Wittgenstein im Einsatz.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz/vc Wittgenstein. Das Amt des Wahlhelfers ist ein Ehrenamt, dass man nur aus triftigen Gründen ablehnen kann. Wahlhelfer sind unverzichtbar bei der geregelten Abgabe und Auszählung der Wahlstimmen. Die nächste Bundestagswahl findet am 26. September statt. Wie ist der Stand in Wittgenstein bei der Suche nach Wahlhelfern?

In Bad Laasphe sieht es bisher danach aus, dass die Wahllokale besetzt werden können. Auf eine Anfrage der SZ betonte die Pressesprecherin der Stadt, Ann Kathrin Müsse, dass in der Bad Laaspher Kernstadt und in den Dörfern genügend Wahlhelfer in Aussicht stünden. „Da machen wir uns bislang keine Sorgen.“ Wer als Wahlhelfer mit dabei sein möchte, kann sich im Laaspher Rathaus bei Monika Treude unter Tel. (0 27 52) 90 91 81 oder via Mail an m.treude@bad-laasphe.de melden.

Wahlbüro "in einer Viertelstunde" besetzt

Dass in Bad Laasphe engagierte Wahlhelfer zu finden sind, bestätigt der Banfer Ortsvorsteher Michael Ermert. „In einer Viertelstunde hatte ich das Wahlbüro besetzt. Als eine Wahlhelferin ausfiel, konnte ich zügig Ersatz organisieren“, betonte der Banfer, der froh sei, dass bis auf wenige erfahrene Leute auch neue Bürgerinnen und Bürger mit dabei sind. „Es ist überhaupt mein Empfinden, dass die Bereitschaft da ist, sich zu engagieren.“

Das Wahllokal in der Grundschule Banfe werde zur Bundestagswahl mit einer Mannschaft besetzt, die von der 20-jährigen Bürgerin bis zum über 80-jährigen Wahlhelfer-Veteranen reiche.
In Bad Berleburg richtete sich die Stadt in einem Aufruf an die Bürgerinnen und Bürger. Es gelte, Wahlhelfer für 25 Stimmbezirke zu, finden. „Für die Durchführung einer Wahl ist die Unterstützung durch ehrenamtliche Wahlvorstände erforderlich“, heißt es in der Erklärung. Wahlhelfer könnten alle Personen sein, die selbst wählen dürften, also am Wahltag 18 Jahre alt seien.

Bad Berleburg noch auf der Suche

Über Einzelheiten des Wahlablaufes will die Stadt Bad Berleburg alle Wahlhelfer rechtzeitig informieren. Interessierte können sich im Wahlamt (Zentrale Dienste der Stadt Bad Berleburg) bei Edeltraud Brandt per E-Mail unter e.brandt@bad-berleburg.de oder unter Tel. (0 27 51) 92 32 47 oder bei Hans-Günter Klotz per E-Mail unter hg.klotz@bad-berleburg.de oder unter Tel. (0 27 51) 92 32 35 melden. Ortsvorsteher Martin Schneider ist eigentlich ganz zufrieden mit den Rückmeldungen aus Wunderthausen.

„In der Whatsapp-Gruppe haben sich sechs Leute gemeldet. Das ist ganz gut. Wir brauchen aber weitere drei.“ Die Stadtverwaltung wolle schon in dieser Woche wissen, wer als Wahlhelfer in Frage komme. Denn auf Veranlassung des Bundeswahlleiters, so Martin Schneider, könnten Wahlhelfer eine Bescheinigung erhalten, die sie als Mitglied der Prioritätsgruppe 3 ausweist. „Hier geht es dann um die frühzeitige und rechtzeitige Impfung vor der Wahl“, meinte Martin Schneider.

"Es ist überhaupt mein Empfinden, dass die Bereitschaft da ist, sich zu engagieren."
Michael Ermert
Ortsvorsteher in Banfe

Für die Gemeinde Erndtebrück berichtete Sophie Manche, Pressesprecherin der Gemeindeverwaltung: „Wie bei jeder Wahl sind die Ortsvorsteher und die Parteien im Rat der Gemeinde Erndtebrück bei der Bestellung der Wahlhelfer um Mithilfe gebeten worden. Rückmeldungen haben uns bisher aus vier Ortsteilen erreicht. Hier wurden die Wahlhelfer schon bestellt.“ Wer sich in Erndtebrück als Wahlhelfer melden möchte, findet auf der Homepage unter www.erndtebrueck.de mehr zum Thema.

Autor:

Christian Völkel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen