»Wir wollen das Ding los werden«

In die Verhandlungen um Erndtebrücker Bunkeranlage »Erich« kommt offenbar Bewegung

Erndtebrück. Generalmajor Servatius Maezen vom Kölner Bundesluftwaffenamt brachte bei seinem Erndtebrück-Besuch den Stein ins Rollen: Wenn sich für die leer stehende Bunkeranlage »Erich« auf Anbieb kein Käufer finde und der Kommune die finanziellen Mittel fehlten, sei zumindest ein Nutzungsvertrag in Betracht zu ziehen. Ein Vorschlag, der bei den Erndtebrückern durchaus gut ankommen dürfte, denn Verwaltungsspitze und Führung des TuS Erndtebrück trafen sich jetzt auf dem Gelände zu einer Ortsbesichtigung. Um nach Möglichkeiten zu suchen, wie das weitläufige Gelände nebst Sozialgebäuden zu einem Ski-Langlaufstadion umzugestalten wäre (die Siegener Zeitung berichtete). »Ich formuliere es mal so: Das Gelände bietet sich für uns gewaltig an«, gab gestern Hans-Dieter Birkelbach, Leiter der Skiabteilung des TuS Erndtebrück, im Gespräch mit der Siegener Zeitung zu Protokoll. Dort oben stehe ein Riesenareal zur Verfügung – mit allen Feinheiten, die man für den Trainings- und Wettkampfbetrieb benötige: Abfahrten, Anstiege und Sprintstrecken. Noch dazu sei die Beleuchtung entlang des Zaunes so angeordnet, »dass wir problemlos eine Doppelspur ziehen könnten, die hervorragend auszuleuchten wäre«. Ein Areal, das sich auch für das sommerliche Rollski-Training eigne.

Bei allen positiven Eindrücken sei natürlich das Problem fehlender Finanzen nicht von der Hand zu weisen, stellte Hans-Dieter Birkelbach fest. »Auch die Sozialgebäude sind in einem hervorragenden Zustand, doch woher sollen wir das Geld für ein Projekt in dieser Größenordnung nehmen«, erklärte der Ski-Abteilungsleiter. Denkbar sei natürlich, einen Investor mit ins Boot zuholen, der dort einen sportlichen Freizeitpark errichte. Ein sportliches Komplettangebot, in das die TuS-Skisportler integriert werden könnten.

So unwahrscheinlich ist die Sache mit potenziellen Geldgebern offenbar nicht. Norbert Gaumann, stellvertretender Leiter der zuständigen Standortverwaltung Westerburg, verriet der Siegener Zeitung, »dass es einige Interessenten für das Gelände gibt«. Natürlich habe die Gemeinde ihr Interesse angemeldet und sei auch erster Ansprechpartner, doch es lägen auch Offerten privater Interessenten vor. Dass sich die Standortverwaltung von dem Objekt trennen will, daran ließ der Leiter der Standortverwaltung, Hans Heinrich, im Gespräch mit der SZ überhaupt keinen Zweifel: »Wir wollen das Ding los werden. Unterhaltung und Bewachung kosten nur unnötiges Geld.«

Mit den Verhandlungen könne allerdings erst begonnen werden, wenn die Bunkeranlage in die Obhut des Bundesvermögensamtes übergeben sei. Nobert Gaumann: »Das ist eigentlich nur eine Formalie, doch wann das sein wird, kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.« In Erndtebrück käme es sicher nicht schlecht an, wenn die Antwort nicht gar so lange auf sich warten lassen würde wie die der Deutschen Bahn AG zum Thema Bahnhof.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen