SZ

Olympische Winter-Jugendspiele
Celine – ganz allein im Bob

Ganz alleine und doch souverän steuert Celine Harms den rund 162 kg schweren Monobob durch die Eislabyrinthe, hier den Olympia-Eiskanal von Lillehammer in Norwegen. Foto: Verband
3Bilder
  • Ganz alleine und doch souverän steuert Celine Harms den rund 162 kg schweren Monobob durch die Eislabyrinthe, hier den Olympia-Eiskanal von Lillehammer in Norwegen. Foto: Verband
  • hochgeladen von Jost-Rainer Georg (Redakteur)

geo Schameder. Als es dunkel wird über den Höhen des Wittgensteiner Landes, müssen wir zum Ende unseres Gespräches kommen. Denn draußen nähern sich die Kinder mit ihren leuchtenden Laternen, gegenüber warten schon die Kameradinnen und Kameraden von der Jugendfeuerwehr, um den Laternenumzug in Schameder „abzusichern“. Deshalb muss auch Celine Harms sich noch schnell umziehen, raus aus den Klamotten des BSC Winterberg, rein in die Feuerwehr-Uniform.
Karrierehöhepunkt im Januar in LausanneDabei plauderten wir mit der 16-jährigen Wintersportlerin eigentlich nicht über dörfliche Traditionen, sondern über den Bobsport und die Olympischen Winter-Jugendspiele im Januar. Aber Lillehammer, Lausanne, Königssee sind das eine, die Wittgensteiner Heimat das andere. Noch.

geo Schameder. Als es dunkel wird über den Höhen des Wittgensteiner Landes, müssen wir zum Ende unseres Gespräches kommen. Denn draußen nähern sich die Kinder mit ihren leuchtenden Laternen, gegenüber warten schon die Kameradinnen und Kameraden von der Jugendfeuerwehr, um den Laternenumzug in Schameder „abzusichern“. Deshalb muss auch Celine Harms sich noch schnell umziehen, raus aus den Klamotten des BSC Winterberg, rein in die Feuerwehr-Uniform.

Karrierehöhepunkt im Januar in Lausanne

Dabei plauderten wir mit der 16-jährigen Wintersportlerin eigentlich nicht über dörfliche Traditionen, sondern über den Bobsport und die Olympischen Winter-Jugendspiele im Januar. Aber Lillehammer, Lausanne, Königssee sind das eine, die Wittgensteiner Heimat das andere. Noch. Denn die 16-jährige Schülerin des Bad Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasiums steht in den Startlöchern zu einer sportlichen Reise, die noch sehr weit führen kann. Jetzt aber erst mal nach Lausanne, denn dort finden vom 9. bis 22. Januar die 3. Olympischen Winter-Jugendspiele statt. Und Celine Harms wird zu 99 Prozent bei diesem größten Nachwuchs-Wettbewerb in der Schweiz dabei sein.

2022 in Peking olympisch

Denn die junge Sportlerin ist eine der besten Monobob-Pilotinnen der Welt! Moment. Monobob? Was ist das denn, wird der eine oder andere beim Lesen dieser Zeilen sich vielleicht denken. Doch was zunächst für den paralympischen Sport als „Para-Bob“ erfunden wurde, nimmt zur Zeit mächtig Fahrt auf. So viel Fahrt, dass der „Einer-Bob“ schon bei den nächsten Olympischen Spielen 2022 in Peking erstmals olympisch wird. Es ist vielleicht ein wenig früh, in diesem Zusammenhang darauf hinzuweisen, dass Celine Harms dann 18 Jahre alt sein wird. Aber das Tempo, mit dem die IOC-Macher den Monobob ins olympische Rampenlicht hievten, weckt schon Begehrlichkeiten.

Trainer rieten ihr zum Umstieg

Doch der Reihe nach, denn eigentlich wurde die junge Kunstturnerin der Sportfr. Birkelbach bei einer Schulsport-sichtung für die Disziplin Skeleton entdeckt, in der sich gerade Jacqueline Lölling aus Brachbach anschickte, die Weltspitze zu erobern. 2015 war das, und Celine gerade mal zwölf Jahre jung. Das ging auch einige Versuche lang gut, doch Celine Harms wurde größer und athletischer. Und die Trainer rieten ihr zum Umstieg in den Monobob.

In der europäischen Serie auf Platz 3

Gemeinhin wird diese „Disziplin“ als Einstieg für den Nachwuchs gesehen. Es gibt noch keine Welt- und keine Europacups. Doch durch die Entscheidung des IOC, den Sportlerinnen in Peking Einzel-Goldmedaillen umzuhängen, ist eine ungeheure Dynamik entstanden. Derzeit gibt es nur eine Nachwuchs-Rennserie, die Omega Youth Series, die in diesem Winter in zwei Blöcken zu je vier Rennen in Europa und Übersee ausgefahren wird. Die europäischen Rennen sind schon durch. Und hier machen wir es kurz: Celine Harms belegt als beste junge deutsche Pilotin Platz 3 mit 404 Punkten hinter der Rumänin Georgeta Popescu (452) und Viktoria Cernanska aus der Slowakei (442).

Auch eine Westerwälderin im Team

Als bester deutscher Pilotin im Qualifikationswinter 2019 dürfte der sichere Startplatz in Lausanne an Celine Harms vergeben werden, die bei den Rennen in Lillehammer sogar einen Bahnrekord aufstellte. Direkt hinter der Sportlerin aus Winterberg folgt Maja Wagner, eine ehemalige Eisschnellläuferin aus Oberhof (386). Erhält Deutschland noch einen weiteren Startplatz, wäre also Maja Wagner an der Reihe. Nominiert wird am 9. Dezember. Etwas abgeschlagen folgt im Tableau übrigens noch eine weitere Sportlerin des BSC Winterberg: Charlotte Candrix aus Alpenrod im Westerwald!

Kunstturnschulung hilfreich

Harms und Candrix trainieren in Winterberg unter der Ägide von Landestrainer Andreas Neagu. Als Bundestrainer im Nachwuchsbereich leitet der zweimalige Bob-Olympiasieger Wolfgang Hoppe die Nachwuchsarbeit im Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD). Auch der Winterberger Bob-Cheftrainer René Spies schaut ab und zu bei den Nachwuchsathleten vorbei, die wie Celine Harms fünfmal die Woche an und in der Veltins EisArena trainieren. Das intensive Athletik- und Anschubtraining im Sommer hat sich ausgezahlt, denn der Rückstand beim Start auf die eher leichtfüßigen Pilotinnen ist sehr gering geworden. Und über Fahrgefühl verfügt die Wittgensteinerin eine ganze Menge, hier schlägt auch die frühe Ausbildung im Kunstturnen positiv zu Buche.

Schule unterstützt die Athletin

Zum Training holt Mutter Cindy ihre talentierte Tochter meistens nachmittags von der Schule in Bad Berleburg ab, weiter geht es dann zum Kahlen Asten und abends zurück in Richtung Erndtebrück – auch für die Schule will ja noch gelernt werden. Die Schulleitung des JAG-Gymnasiums unterstützt die junge Athletin – solange die Noten im positiven Bereich bleiben. Das wird nicht einfach in den nächsten Wochen, denn es stehen weitere Lehrgänge in Oberhof und Königssee an, kurz vor Weihnachten folgt die Einkleidung für die Winter-Jugendspiele in München, und Anfang Januar geht es schon an den Genfer See.

Harms liebt Natureisbahn in St. Moritz

Allerdings wird Celine Harms nur die Eröffnungsfeier in der französisch-sprachigen Metropole des Kantons Waadt, direkt am Sitz des IOC, miterleben. Danach geht es zurück in die Berge, denn die Bob- Skeleton und Rodelwettbewerbe werden im vier Autostunden entfernten St. Moritz ausgetragen. Keine schlechte Wahl, denn Celine Harms, die in ihrer jungen Karriere schon die meisten europäischen Bobbahnen kennenlernte, liebt die Natureisbahn im Engadin: „Sie ist schwierig, ja, aber ich mag das Gefühl auf dem Natureis viel mehr als auf den Kunsteisbahnen“, erzählt uns Celine Harms.

Die Zukunft liegt im Zweierbob

Lausanne wird der absolute Höhepunkt in diesem Winter, doch in der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Peking wird es dann Schlag auf Schlag gehen: schon im nächsten Winter will man Monobob in den Weltcup integrieren. Und dann werden sicher auch etliche Zweierbob-Pilotinnen, die in starken Sport-Nationen vielleicht nicht ganz die erste Geige spielen, womöglich „umschulen“.
Celine Harms will indes den umgekehrten Weg gehen: in Winterberg fährt sie im Training nämlich schon den Zweierbob, als Anschieber müssen dann schon mal die Jungs herhalten. Es läuft also gerade richtig rund.Ob da noch viel Zeit für Laternenumzüge in Schameder bleiben wird?

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
LokalesAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen