Ort der Veranstaltung: Lennestadt Kategorie: Theater/Kleinkunst
Startdatum
Enddatum
Zurücksetzen

Theater/Kleinkunst in Lennestadt

  • 24. April 2020 um 20:00
  • Theater der Stadt Lennestadt / PZ Meggen
  • Lennestadt

Der Seelenbrecher

Psychothriller von Sebastian Fitzek Mit André Zimmermann, Alexander Altomirianos, Matti Wien, Kristin Schulze, Maria Jany, Teresa Scherhag, Wesselin Georgiew, Cornelia Lippert, Katrin Martin, Gerhard Suppus. Inszenierung: Wolfgang Rumpf Berliner Kriminaltheater. Drei Frauen alle jung, schön und lebenslustig verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den "Seelenbrecher" nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost und...

  • 8. Mai 2020 um 20:00
  • Theater der Stadt Lennestadt / PZ Meggen
  • Lennestadt

Springmaus

mit dem neuen Programm "Bääm" Improvisationstheater aus Bonn Die deutschlandweit bekannteste Improvisationstheatergruppe Springmaus ist seit 1982 mit verschiedenen Live-Programmen in ganz Deutschland unterwegs. Erfolgreiche Comedians und Kabarettisten wie Dirk Bach, Bernhard Hoëcker, Tetje Mierendorf und Ralf Schmitz haben ihre Karriere als Ensemble-Mitglied der "Springmaus" begonnen. "Die Idee war, die Zuschauer mit frechen Sketchen zu zeitgemäßen Themen ins Theater zu locken und sie...

  • 10. Mai 2020 um 20:00
  • Theater der Stadt Lennestadt / PZ Meggen
  • Lennestadt

Schtonk!

Komödie nach dem Film von Helmut Dietl | Bühnenfassung von Marcus Grube Mit Luc Feit, Carsten Klemm, Wolfram Kremer u. a. Inszenierung: Harald Weiler Euro-Studio Landgraf. Der Skandalreporter Hermann Willié ist seit Kurzem stolzer Besitzer der CARIN II., der etwas heruntergekommenen Yacht des von ihm hochverehrten NS-Reichsmarschalls Hermann Göring. Leider hat er sich mit dieser Investition finanziell überhoben. Nun ist er auf der Suche nach einem echten, einem richtigen Knüller, einer...

  • 20. Mai 2020 um 20:00
  • Theater der Stadt Lennestadt / PZ Meggen
  • Lennestadt

René Sydow

mit seinem Programm "Die Würde des weisen Mannes" Warum wird die Welt nicht klüger, wenn der Zugang zu Wissen noch nie so leicht war? Warum verarmen Menschen, bei all dem Reichtum der Welt? Woher kommen Hass, Fanatismus und Turbo-Abi? Wer ist Schuld an diesem Elend? Und wer trägt eigentlich die Bürde des weisen Mannes? In seinem dritten Soloprogramm geht René Sydow etwas weniger laut, aber umso intensiver der Frage nach, was uns zum Menschen macht: Bildung? Wahlrecht? Oder doch nur...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.