OOMPH! Ritual-Tour

28. Februar 2020
20:00 Uhr
Stadthalle Olpe, Pannenklöpperstraße 4, 57462, Olpe
auf Google Maps anzeigen
2Bilder

Im Rahmen ihrer Ritual-Tour 2020 gibt sich die deutsche Top-Band OOMPH! - erstmals überhaupt - in der Stadthalle Olpe die Ehre. Die deutschen Industrial Metal Pioniere meldeten sich Anfang 2019 mit ihrem neuen Longplayer "Ritual" eindrucksvoll zurück und erreichten Platz 1 der Deutschen Albumcharts. Jetzt gilt es für Olpe: Auf keinen Fall verpassen und schnell Tickets sichern!

Gegründet bereits 1990, können OOMPH! auf eine bald 30jährige (!) Geschichte und musikalische Entwicklung zurückblicken! DERO (Vocals, Drums), CRAP (Guitars, Keyboards) und FLUX (Guitars, Samples) prägten damals eine neue musikalische Szene in Deutschland mit Bands wie Rammstein, die OOMPH! später als einen ihrer Einflüsse bezeichneten.

Ihre Alben stürmen seit Jahren regelmäßig die vorderen Plätze der Charts, ihre Single „Augen Auf!“ sicherte sich sogar den ersten Platz. Selbst in den USA machten OOMPH! trotz deutscher Texte auf sich aufmerksam.

VVK-Tickets: 30 € (zzgl. Gebühren)

u. a.: alltours Reisecenter Olpe, Siegener Zeitung Olpe, Siegen, Kreuztal, Hansestadt Attendorn, Kultur- und Reisedienst Attendorn, www.eventim.de und www.reservix.de.

OOMPH! - Aufbruch und Kontinuität

OOMPH! stehen seit knapp drei Jahrzehnten für Selbsterneuerung, Pioniergeist und unbändige Kreativität. Was im EBM, Rock und New Wave fußte, in den 90er Jahren eher beiläufig ein neues Sub-Genre erschuf (Neue Deutsche Härte) und Crossover war, als es noch gar keinen Crossover gab, spricht viele Jahre später Tausendschaften von Fans aus den unterschiedlichsten Lagern an und ist Stammgast in den schwindelerregendsten Höhen der deutschen Charts – 2018 erhielten CRAP, DERO und FLUX erstmals Platin für Wahrheit oder Pflicht.

Mittlerweile ist das Trio bei Album Nummer dreizehn angekommen, und es darf erneut konstatiert werden: bleibt alles anders auf Ritual. „Es wird so heftig, hart und düster wie schon lange nicht mehr“, orakelte Frontmann DERO im Vorfeld, und er sollte recht behalten! Mit dem peitschenden Stakkato-Triumvirat ‘Tausend Mann und ein Befehl‘, ‘Achtung! Achtung!‘ und ‘Kein Liebeslied‘ gibt es einen höchst aggressiven Start in ein mäanderndes Biest von einem Album, das kurz darauf in das über-eingängige ‘Europa‘ (feat. Chris Harms / Lord Of The Lost) und den Tanzflächenfüller "Im Namen des Vaters" mündet. Der überdrehte Elektro-Metal-Reißer ‘TRRR – FCKN – HTLR‘, quasi OOMPH! in a nutshell, geht als einzige ironische Nummer auf Ritual durch: eine Platte, die sich sonst schweren Themen wie Politik, Krieg und Missbrauch annimmt. Eloquent, streitbar, unberechenbar und unausweichlich - OOMPH! ist ein packendes und reifes Werk gelungen, das mit der eigenen Vergangenheit Frieden schließt und forsch nach vorne blickt.

Autor:

Bianca Kaiser (Redaktionssekretariat) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen