Piano solo: Tamar Beraia mit Barock und Wiener Klassik

Tamar Beraia mit Barock und Wiener Klassik
Kreis Olpe. Sie ist am Freitag, 17. September um 20 Uhr zum dritten Mal Gast in Olpe: Die attraktive Pianistin Tamar Beraia aus Georgien begeistert ihr Publikum. „Bei ihr sieht alles so leicht, so natürlich aus und doch entströmt ihrem Spiel eine unglaubliche Intensität und Ernsthaftigkeit.“ (Radio Swiss Classic) In enger Verbundenheit mit Piano Solo wurden Klavierwerke von größten Komponisten des Barock und der Wiener Klassik ausgewählt: von Jean-Philippe Rameau vier Suiten aus den Jahren 1724-1727; von Joh. Sebastian Bach die englische Suite Nr. 3 in g-Moll BWV 808 (um 1717); von Joseph Haydn die Sonate Es-Dur Hob. XVI:52 (1794) und von ihrem Lieblingskomponisten Ludwig van Beethoven die 7 Bagatellen op. 33 (1802). „In seinen Werken finde ich die Emotionen, die ich in der Musik suche und ausdrücken will. Hier ist alles enthalten, was den Menschen ausmacht: Gefühle, Poesie, starker Wille, auch Eigenwilligkeit.“ sagt Tamar Beraia.
Die georgisch-schweizerische Pianistin wurde 1987 in Tbilisi (Tiflis), Georgien, geboren. Ihre pianistische Ausbildung begann am Paliaschvili-Musikgymnasium für begabte Kinder in Tiflis. Als Neunjährige gewann sie bei ihrem ersten internationalen Klavierwettbewerb in Vilnius (Litauen) gleich den ersten Preis. Ab 2003 folgte das Studium am berühmten georgischen Staatlichen Konservatorium, das sie mit einem Meisterdiplom als Solistin abschloß. Ihre Ausbildung rundete sie ab mit einem Master in Solo Performance bei Ivan Klánský an der Musikhochschule in Luzern. Seit 2006 konzertiert sie weltweit als Solistin bei Festivals und ebenso mit Radio- sowie Fernsehauftritten (z. B. „Prima la Musica“, Paris). Die Liebe hat die junge Georgierin bewogen, in die Schweiz zu ziehen. Hier hat sie ihre Familie und ihren festen Wohnsitz. Ihre intensive Konzerttätigkeit führte sie bisher zu Solo- und Orchesterauftritten in fast allen europäischen Ländern und in die USA. 2013 debütierte sie in Berlin und Paris, 2014 in München. Tamar Beraia vereinigt transparente Vortragsweise und virtuose Gestaltungskraft mit einer tief empfundenen Musikalität. So auch 2013 und 2015 bei ihren Gastspielen bei Piano Solo: „Begeisterte Beifallsstürme!“
Für das Konzert können noch Einzelkarten à 20 € per Vorab-Überweisung verbindlich gebucht werden. Empfänger: Kunstverein Südsauerland / Konto IBAN: DE08 4625 0049 0000 0468 88
Verwendungszweck: 17.09.21-Beraia. Bitte Namen, Adresse und Telefon-Nummer in der Überweisung angeben. Buchungsanfragen bitte an info@kunstverein-suedsauerland.de
Pressefoto
Tamar Beraia © Julia Wesely

Autor:

Dr. Friedrich Weber aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen