Sandra Lüpkes: Die Schule am Meer

Sandra Lüpkes: Die Schule am Meer
Moderation: Bernhard Robben

2021 wird das diesjährige Motto des Kultursommers, NORDLICHTER, erneut aufgerufen, damit die Veranstalter die Möglichkeit haben, Ausfälle nachzuholen und das wunderbare Thema weiter auszuleuchten. Eine Wunschkandidatin für die 20. ww-Lit war daher Sandra Lüpkes, deren beeindruckender neuer Roman „Die Schule am Meer“ es bereits kurz nach Erscheinen im Frühjahr in die Spiegel-Bestsellerliste geschafft hat. Nachdem das Gespräch zwischen Hanns-Josef Ortheil und Mariana Leky vom 29. September auf das nächste Jahr (7. März) verschoben werden musste, lag es nahe, Sandra Lüpkes zu fragen, ob ein Termin auch schon in diesem Jahr möglich sei. Die gegenwärtige Situation hat für die Westerwälder Literaturtage auch Vorteile: Eine Autorin, bei der es aufgrund der vielen Anfragen keineswegs sicher ist, dass ein Veranstalter überhaupt zum Zug kommt, hat Zeit und kommt ins Kulturwerk Wissen. Ebenso geht es mit den ansonsten eng getakteten Terminen von Bernhard Robben: Er hat ebenfalls die Möglichkeit, die Veranstaltung zu moderieren und verbindet dies mit den zwei folgenden Tagen, wenn er mit Bernd Brunner auftritt.

Sandra Lüpkes Roman beginnt auf Juist im Jahr 1925: Tatkräftig und voller Ideale gründet eine Gruppe von Lehrern am äußersten Rand der Weimarer Republik ein ganz besonderes Internat. Mit eigenen Gärten, Seewasseraquarien und Theaterhalle. Es ist eine eingeschworene Gemeinschaft: die jüdische Lehrerin Anni Reiner, der Musikpädagoge Eduard Zuckmayer, der zehnjährige Maximilian, der sich mit dem Gruppenzwang manchmal schwer tut, sowie die resolute Insulanerin Kea, die in der Küche das Sagen hat. Doch das Klima an der Küste ist hart in jeder Hinsicht, und schon bald nehmen die Spannungen zu zwischen den Lehrkräften und mit den Insulanern, bei denen die Schule als Hort für Juden und Kommunisten verschrien ist.
Im katastrophalen Eiswinter von 1929 ist die Insel wochenlang von der Außenwelt abgeschlossen. Man rückt ein wenig näher zusammen. Aber kann es Hoffnung geben, wenn der Rest der Welt auf den Abgrund zusteuert?

Sandra Lüpkes, geboren 1971, ist auf Juist als Tochter des Inselpastors aufgewachsen. Sie ist Autorin zahlreicher Romane, Sachbücher, Drehbücher und
Erzählungen. Bei Rowohlt sind bislang acht Küstenkrimis, der historische Roman »Die Inselvogtin« sowie die erfolgreiche Inselhotelreihe um Jannike Loog erschienen. Sandra Lüpkes lebt und arbeitet in Berlin.

Vorverkauf: 12 € über alle Reservix- und Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter ww-lit.de. Live-Streaming 6 € über Reservix-VVK-Stellen (z.B. buchladen Wissen) und kulturwerk-wissen.eu

Autor:

Bianca Kaiser (Redaktionssekretariat) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen