SZ-Plus

Wetec Werkzeugbau entwickelt hygienische Türbedienung
"Saniopen": Pedal statt Klinke

Das System „Saniopen“ besteht aus einem Fußpedal aus Edelstahl, das wahlweise mit einem Gurt oder einer Edelstahlstange verbunden werden muss. Wetec Werkzeugbau mit Sitz in Heggen sucht nun Referenzkunden, die die innovative Türbedienung installieren möchten.
2Bilder
  • Das System „Saniopen“ besteht aus einem Fußpedal aus Edelstahl, das wahlweise mit einem Gurt oder einer Edelstahlstange verbunden werden muss. Wetec Werkzeugbau mit Sitz in Heggen sucht nun Referenzkunden, die die innovative Türbedienung installieren möchten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz/yve Heggen. Es ist ein häufiges Bild in Sanitäranlagen auf Rastplätzen. Die Türklinken werden nicht mit der Hand, sondern mit dem Ellenbogen geöffnet. Seit Monaten verfahren viele Menschen ebenso, wenn sie Geschäfte oder Praxen betreten. Die Pandemie hat zum Umdenken gezwungen, die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus ist teils groß.
Türen ohne Handkontakt öffnenAuch bei Nils Ehm löst das Anfassen von Türklinken im öffentlichen Raum ein ungutes Gefühl aus. Der Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens Wetec Werkzeugbau und Wetec Maschinen mit Sitz in Heggen suchte mit seinen Mitarbeitern daher nach einem technischen Verfahren, damit sich Türen ohne Handkontakt öffnen lassen.

sz/yve Heggen. Es ist ein häufiges Bild in Sanitäranlagen auf Rastplätzen. Die Türklinken werden nicht mit der Hand, sondern mit dem Ellenbogen geöffnet. Seit Monaten verfahren viele Menschen ebenso, wenn sie Geschäfte oder Praxen betreten. Die Pandemie hat zum Umdenken gezwungen, die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus ist teils groß.

Türen ohne Handkontakt öffnen

Auch bei Nils Ehm löst das Anfassen von Türklinken im öffentlichen Raum ein ungutes Gefühl aus. Der Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens Wetec Werkzeugbau und Wetec Maschinen mit Sitz in Heggen suchte mit seinen Mitarbeitern daher nach einem technischen Verfahren, damit sich Türen ohne Handkontakt öffnen lassen. Mit Erfolg – in nur drei Monaten entstand „Saniopen“, ein System, das eine Bedienung mit dem Fuß möglich macht. Diese Variante sei einzigartig, so PR-Managerin Michaela Grahl im Gespräch mit der SZ. „Das System ist daher auch beim Deutschen Patent- und Markenamt als Patent angemeldet.“

Auf aktuelle Herausforderungen reagieren

Das mittelständische Unternehmen entwickelt und fertigt im „normalen“ Betriebsalltag eigentlich Werkzeuge vorwiegend für die deutsche Automobilzulieferindustrie. Weiterhin betreibt Wetec einen Onlinehandel mit Werkzeugen und Maschinen.„Mit über 20 Jahren Erfahrung als Werkzeugbauer sind wir darin geübt, neue und innovative Lösungen zu finden. Durch eine eigene Entwicklungsabteilung und die Fertigung im Haus können wir gezielt und schnell auf aktuelle Herausforderungen reagieren“, sagt Nils Ehm. Mit „Saniopen“ sei eine bezahlbare Lösung gefunden worden, „ohne dass der Kunde sich eine neue Tür kaufen oder eine teure Automatik einbauen muss.“ Jeder große und kleine Betrieb, jedes Restaurant, jeder Blumenladen, jede Bäckerei könne das System ohne großen Aufwand einsetzen. Es sei an fast jeder Tür nachrüstbar.

Pedal treten

Für das Anbringen braucht es keinen Monteur. „Das ist sehr einfach“, verspricht der Geschäftsführer. An der Türunterseite werde ein Fußpedal aus Edelstahl eingespannt oder festgeklebt, das wahlweise mittels eines Gurts oder einer Edelstahlstange mit der Türklinke verbunden werden müsse. Und dann nur noch das Pedal treten, und die Tür öffnet oder schließt sich. Laut Angaben des Unternehmens hält „Saniopen’ den Belastungen im Alltag dauerhaft stand, und die Türen lassen sich auch weiterhin mit der Hand bedienen.

Vertrieb in ganz Deutschland

„Nur durch den Teamgeist konnte ,Saniopen’ entstehen“, dankt Nils Ehm seinen Mitarbeitern. Jetzt sucht der Geschäftsführer Referenzkunden, die ihren Patienten, Kunden oder Mitarbeitern mehr Hygieneschutz bieten möchten. „Das System soll in die Breite gebracht und in ganz Deutschland vertrieben werden“, so Michaela Grahl. Daher seien auch einige Gratis-Sets verfügbar, um die sich per E-Mail oder telefonisch beworben werden könne.

Einfache Handhabung

Angesprochen sind unter anderem Träger von Einrichtungen wie Schulen und Kitas sowie Gastronomen, Ärzte, Geschäftsleute oder Dienstleister, die in ihren Gebäuden Türen haben, die von vielen Menschen benutzt werden. „Die Türbedienung mit dem Fuß ist für viele etwas Neues. Das möchte man gern ausprobieren. Ist das System installiert, freuen sich unsere Kunden über die einfache Handhabung und die alternative Bedienmöglichkeit, ohne die Türklinke anfassen zu müssen. Auch wenn man gerade keine Hand frei hat, ist die Fußtürklinke eine gute Option. Wir suchen Referenzkunden aus ganz Deutschland“, erklärt Nils Ehm.
Interessenten können sich über die Website https://www.saniopen.com/referenzkunden/ sowie unter Tel. (0 27 21) 71 97-7 00 melden.

Das System „Saniopen“ besteht aus einem Fußpedal aus Edelstahl, das wahlweise mit einem Gurt oder einer Edelstahlstange verbunden werden muss. Wetec Werkzeugbau mit Sitz in Heggen sucht nun Referenzkunden, die die innovative Türbedienung installieren möchten.
Nils Ehm, Geschäftsführer und Inhaber von Wetec Werkzeugbau, präsentiert die hygienische Fußtürklinke.
Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen