SZ

Halbes Dutzend gegen die SG Finnentrop/Bamenohl
Kaan trotzt Anfangsschwierigkeiten

pm Bamenohl. Für einen Trainer gibt es wohl kein besseres Zeichen, als bei einem 6:0-Sieg der eigenen Mannschaft noch eine Menge Steigerungspotenzial zu sehen – für die Konkurrenz indes kaum eine beängstigendere Drohung. Ein halbes Dutzend Treffer schenkte der Fußball-Oberligist 1. FC Kaan-Marienborn am Sonntagnachmittag dem Quasi-Aufsteiger SG Finnentrop/Bamenohl ein, sammelte so die Punkte vier bis sechs in der noch jungen Saison und sorgte dafür, dass Coach Tobias Wurm analog zum Auftaktsieg gegen den ASC Dortmund teilweise, aber nicht gänzlich zufrieden mit dem Auftritt war.

„Wir haben unser Ziel erreicht, das war wichtig, einen guten Start hinzulegen. Wir sind aber extrem schwer reingekommen und hatten in den ersten 25 Minuten das ein oder andere Problem.

pm Bamenohl. Für einen Trainer gibt es wohl kein besseres Zeichen, als bei einem 6:0-Sieg der eigenen Mannschaft noch eine Menge Steigerungspotenzial zu sehen – für die Konkurrenz indes kaum eine beängstigendere Drohung. Ein halbes Dutzend Treffer schenkte der Fußball-Oberligist 1. FC Kaan-Marienborn am Sonntagnachmittag dem Quasi-Aufsteiger SG Finnentrop/Bamenohl ein, sammelte so die Punkte vier bis sechs in der noch jungen Saison und sorgte dafür, dass Coach Tobias Wurm analog zum Auftaktsieg gegen den ASC Dortmund teilweise, aber nicht gänzlich zufrieden mit dem Auftritt war.

„Wir haben unser Ziel erreicht, das war wichtig, einen guten Start hinzulegen. Wir sind aber extrem schwer reingekommen und hatten in den ersten 25 Minuten das ein oder andere Problem. Da gibt es also nach wie vor viele Sachen, die ich ansprechen muss“, sagte Wurm mit Blick auf die Torannäherungen der Gastgeber beim Stand von 0:0. Zunächst versuchte es die SG einige Male aus der Distanz, dann hatte Rafael Camprobin Corchero die große Chance auf den Führungstreffer, scheiterte aber im Eins-gegen-Eins an Julian Bibleka.

Mit zunehmender Spieldauer brachten dann jedoch die Käner ihre Qualitäten vor 480 Zuschauern mehr und mehr auf den Platz. Innenverteidiger Markus Pazurek setzte einen Freistoß zum 1:0 in die Maschen (27.), Mats Scheld erhöhte noch vor der Pause per Handelfmeter (37.). Nach Wiederanpfiff sorgten die Gäste schnell für die Entscheidung, als Daniel Waldrich (51.), Daniel Hammel (55.) und ein Eigentor von Christopher Hennes (60.) binnen weniger Minuten auf 5:0 stellten. Den Schlusspunkt setzte Derrick Kyere (75.). „Am Ende steht ein auch in der Höhe verdientes 6:0“, so Wurm.

Autor:

Pascal Mlyniec (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen