"Terra X" dreht im Technikmuseum Freudenberg
Dampfmaschine am Sonntag im Fernsehen

sz Freudenberg. Das Technikmuseum Freudenberg ist nicht nur bei seinen Besucherinnen und Besuchern beliebt. Auch zahlreiche Filmproduktionen nutzen gerne die authentische Kulisse der historischen mechanischen Werkstatt und Dampfmaschine, die in ihrer Form auch über die Grenzen Deutschlands einmalig ist. Vor einigen Monaten drehte die Gruppe 5 Filmproduktion im Auftrag des ZDF drei Folgen für die  Geschichts- und Wissenschaftssendung "Terra X".

Drei Folgen "Deutschland in..."

Unter dem Titel „Deutschland in...“ wird die wechselvolle Geschichte des Landes thematisiert und drei Epochen beleuchtet: die Frühe Bronzezeit, die Industrielle Revolution und die 1920er-Jahre. Mirko Drotschmann gibt dabei Einblicke in diese Zeitspannen voller Umbrüche und stellt ihre Protagonisten und Protagonistinnen vor – vom "Herrn der Himmelsscheibe" über die Industriebarone des 19. Jahrhunderts bis hin zu den emanzipierten Frauen der "Goldenen Zwanziger". Dies teilt das Technikmuseum mit.

Drotschmann interessiert sich für Dampfkraft

Gedreht wurde bundesweit an zahlreichen Locations und Originalschauplätzen. Für die Folge „Deutschland in der industriellen Revolution“ wählten die Filmemacher u. a. das Technikmuseum Freudenberg aus. Hier stand, wie zu erwarten, die historische Dampfmaschine mit der mechanischen Werkstatt im Interesse der Filmemacher.
Moderator Mirko Drotschmann ließ sich von Hans-Jürgen Klappert, Vorstandsmitglied des Museumsvereins erläutern, was es damals unter anderem für die Arbeitskräfte bedeutete, als die Dampfkraft in die Fabriken Einzug hielt, ein zentraler Antrieb über Transmissionen und Treibriemen die Kraft in jeden Winkel der riesigen Fabriken verteilte.

Technikmuseum öffnet wieder am 1. August

Am  Sonntag, 18. Juli, um 19.30 Uhr strahlt das ZDF die "Terra-X"-Folge „Deutschland in der industriellen Revolution“ aus. Alle drei Folgen können bereits jetzt in der ZDF-Mediathek abgerufen werden. Und für alle, die gerne das Technikmuseum Freudenberg wieder einmal besuchen möchten: Das Museum wird nach seiner 17-monatigen Corona-Pause am Sonntag,  1. August, wieder seine Pforten öffnen. Infos: hier.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen