SZ

Heller und Hucks bei erster „Schlossberg-Serenade“
Platz für 100 Menschen

Jeder für sich auf seiner eigenen kleinen Bühne und trotzdem im Einklang mit dem anderen: Jörn Heller (l.) und Werner Hucks.
2Bilder
  • Jeder für sich auf seiner eigenen kleinen Bühne und trotzdem im Einklang mit dem anderen: Jörn Heller (l.) und Werner Hucks.
  • Foto: Pauline Vollpert
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

pav Freudenberg. Am Sonntagabend wurde zum ersten Mal die Wiese im Park der Freudenberger Seniorenresidenz für eine kulturelle Veranstaltung unter dem Titel „Schlossberg-Serenade“ genutzt. Der Dichter Jörn Heller trat dort zusammen mit dem Gitarristen Werner Hucks auf. Die zwei kennen sich schon lange und haben bereits des Öfteren ein gemeinsames Bühnenprogramm auf die Beine gestellt.
Eigentlich ist der Schlossberg in privater Hand, doch der Besitzer fand die Idee einer Konzertlesung so gut, dass er die Veranstaltung genehmigte. Mithilfe von acht Sponsoren, unter anderem dem CVJM Büschergrund und der Agentur Schlossberg Werbung, konnte Horst Uwe Nöh, Geschäftsführer des Medical-Centers Südwestfalen, sein Vorhaben in die Tat umsetzen.

pav Freudenberg. Am Sonntagabend wurde zum ersten Mal die Wiese im Park der Freudenberger Seniorenresidenz für eine kulturelle Veranstaltung unter dem Titel „Schlossberg-Serenade“ genutzt. Der Dichter Jörn Heller trat dort zusammen mit dem Gitarristen Werner Hucks auf. Die zwei kennen sich schon lange und haben bereits des Öfteren ein gemeinsames Bühnenprogramm auf die Beine gestellt.
Eigentlich ist der Schlossberg in privater Hand, doch der Besitzer fand die Idee einer Konzertlesung so gut, dass er die Veranstaltung genehmigte. Mithilfe von acht Sponsoren, unter anderem dem CVJM Büschergrund und der Agentur Schlossberg Werbung, konnte Horst Uwe Nöh, Geschäftsführer des Medical-Centers Südwestfalen, sein Vorhaben in die Tat umsetzen. Die Idee sei aus den Umständen der aktuellen Situation hervorgegangen, sagte Nöh im Gespräch mit der SZ. Da in den vergangenen Monaten sehr viel an Programm für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheimes ausgefallen ist, habe er etwas unternehmen wollen.

Wein trinken, der Kirche helfen

Vor zweieinhalb Monaten bekam er dann die Bestätigung, dass die Konzertlesung für 100 Personen ermöglicht werden kann. Da Nöhs Sohn Tonmeister ist und eine Veranstaltungsagentur hat, konnte dieser seinen Vater unterstützen. Auf mitgebrachten Stühlen und Decken nahmen schließlich die 100 Personen in sicheren Abstand voneinander ihre Plätze ein. Bei vielen konnte man bereits die eine oder andere Flasche Wein erblicken, der an diesem Abend vom Pfarrer der Kirchengemeinde verkauft wurde. Mit dem Erlös des Verkaufs sollen die Baumaßnahmen an der ev. Kirche in Freudenberg unterstützt werden.

Werner Hucks nach Motorradunfall genesen

„,Eigentlich‘ und ,normalerweise‘ sind die Worte, die man in letzter Zeit oft gehört hat. Doch heute ist ,tatsächlich‘!“ Damit kündigte Horst Uwe Nöh die beiden Performer des Abends an, die tatsächlich auftreten konnten und gut gelaunt ihre Plätze an Gitarre und Lesepult auf kleinen Podesten einnahmen.
Gitarrist Hucks äußerte sich dankbar darüber, dass er an diesem Abend spielen konnte; er hatte vor wenigen Wochen einen schweren Motorradunfall. „In diesem Moment hab ich gemerkt, dass Gott gegenwärtig ist. Ich bin sehr froh, heute Abend hier sein zu dürfen“, sagte er, und Jörn Heller fügte an: „Da bekommen die Gedichte durch die Realität schon wieder einen ganz neuen Sinn.“

Wandern, Wolken, Wohlstandsfreude

Los ging es im ersten Teil mit Gedichten, die, passend zum Ambiente, von Dingen handelten, die nach draußen gehören: die Natur, Flüsse, der Franziskusweg, das Wandern, Wolkenwandel oder Streifzüge durch die Umgebung. Auch ein Thema: das Glück, das auch in der Natur zu finden ist. Nach diesen Outdoor-Gedichten folgten welche für drinnen – über die Langeweile und die Wohlstandsfreude.
Nach einer kurzen Pause, in der man sich mit Getränken ausstatten, Wein kaufen oder sich am Buch- und CD-Stand der beiden Künstler umsehen konnte, folgte der zweite Teil mit Gedichten, die auf den Alltag vorbereiten, der ja für die meisten immer wieder montags beginnt. Gedichte über das Schwimmbad, das vor der Arbeit besucht wird, Gedichte über technische Geräte … Jörn Heller: „Wir brauchen nicht mehr künstliche Intelligenz, wir brauchen mehr künstlerische Intelligenz.“
Zu guter Letzt, bevor der Regen und das nahende Gewitter für ein vorzeitiges Ende der Veranstaltung sorgten, richteten die beiden noch einen Alltagsappell an das Publikum: Mehr lächeln und auf die Leute achten, die im Hintergrund unmerklich ihre Arbeit tun. Mit dem Einverständnis des Besitzers könnte sich Horst Uwe Nöh auch für die Zukunft vorstellen, kulturelle Veranstaltungen auf der Wiese des Schlossberges stattfinden zu lassen.

Jeder für sich auf seiner eigenen kleinen Bühne und trotzdem im Einklang mit dem anderen: Jörn Heller (l.) und Werner Hucks.
Stimmungsvolle Atmosphäre am Schlossberg in Freudenberg.
Autor:

Pauline Vollpert (Freie Mitarbeiterin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen