SZ

Preußlers „Räuber Hotzenplotz“ erobert die Freilichtbühne Freudenberg
Potzblitz, pardauz, Premiere - und zwar gelungen!

Der Zottel als Gimpel: Kasperl (Franziska Köster) und Seppel (Daniel Ermert) haben den Räuber Hotzenplotz (Stephan Bäumer) gefangen und übergeben ihn dem Wachtmeister Dimpfelmoser (Christian Wallhäuser). Ende gut, alles gut auf der Freilichtbühne Freudenberg!
4Bilder
  • Der Zottel als Gimpel: Kasperl (Franziska Köster) und Seppel (Daniel Ermert) haben den Räuber Hotzenplotz (Stephan Bäumer) gefangen und übergeben ihn dem Wachtmeister Dimpfelmoser (Christian Wallhäuser). Ende gut, alles gut auf der Freilichtbühne Freudenberg!
  • Foto: Olaf n. Schwanke
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

ne Freudenberg. Die Stimmung war ausgelassen und von aufgeregter Vorfreude geprägt: Vergangenen Sonntagnachmittag feierte die Wiederaufnahme des beliebten Kinderbuchklassikers „Der Räuber Hotzenplotz – eine Kasperlgeschichte“ Premiere auf der Südwestfälischen Freilichtbühne Freudenberg. Mit Hygiene- und Abstandskonzepten, mit Kontaktverfolgung und nur für Publikum, das einen oder mehrere der gerade geforderten „Drei-G“-Faktoren erfüllte, konnte nach langer Pause wieder eine Theateraufführung stattfinden, mit der Kinder auf eine sinnliche Reise durch Abenteuer, Spaß und Spuk geführt wurden.
Figuren des klassischen Kasperle-TheatersDie 1962 vom Jugendbuchautor aus Liberec/Tschechien erstveröffentliche Erzählung mit den Figuren des klassischen Kasperle-Theaters kennt heute fast jeder Mensch.

ne Freudenberg. Die Stimmung war ausgelassen und von aufgeregter Vorfreude geprägt: Vergangenen Sonntagnachmittag feierte die Wiederaufnahme des beliebten Kinderbuchklassikers „Der Räuber Hotzenplotz – eine Kasperlgeschichte“ Premiere auf der Südwestfälischen Freilichtbühne Freudenberg. Mit Hygiene- und Abstandskonzepten, mit Kontaktverfolgung und nur für Publikum, das einen oder mehrere der gerade geforderten „Drei-G“-Faktoren erfüllte, konnte nach langer Pause wieder eine Theateraufführung stattfinden, mit der Kinder auf eine sinnliche Reise durch Abenteuer, Spaß und Spuk geführt wurden.

Figuren des klassischen Kasperle-Theaters

Die 1962 vom Jugendbuchautor aus Liberec/Tschechien erstveröffentliche Erzählung mit den Figuren des klassischen Kasperle-Theaters kennt heute fast jeder Mensch. In über 50 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 50 Millionen mal verkauft wurden die Abenteuer um Großmutters Kaffeemühle, den Zauberer Petrosilius Zwackelmann und den Wachtmeister Dimpfelmoser – dem bayerischen Beamten mit preußischer Pickelhaube – und seinen schwarzbärtigen Gegenspieler mit den sieben Messern und der Pistole, die mit Pfefferkörnern geladen ist.

Pandemie-bedingt kleines Ensemble

Die ikonischen Illustrationen der Buchklassiker von Franz Josef Tripp hatten und haben Einfluss auf die kreativen und aufwändig gestalteten Kostüme (Leonie Knipp, Ruth Homrich, Hendrick Schaab) – und das Bühnenbild mit Freudenberger Fachwerkhaus, Oma-Garten und Räuberhöhle hat heimatlichen Charme. Bei immer trockenerem und sonnigerem Wetter spielte das Pandemie-bedingt kleine Ensemble das Stück. Besonders bedauerlich fanden Regisseurin Britt Löwenstrom und die Regieassistentinnen Andrea Geldsetzer und Chiara Gieseler, dass diesmal die Mitarbeit der Kinder- und Jugendgruppe der Freilichtbühne Freudenberg bloß auf kleine Parts beschränkt bleiben und in sehr reduzierter Personalstärke eingesetzt werden konnte: Die Feen- und Elfentänze der Kinder wurden daher besonders enthusiastisch beklatscht.

Köstliches Duo: Franziska Köster und Daniel Ermert

Franziska Köster und Daniel Ermert spielten das unschlagbare Duo Kasperl und Seppel, schlau und stark, geschickt und tölpelhaft, ein sich ergänzendes Team, dem die Kinder schnell ihre Sympathien entgegenbringen konnten – und mit dem sie interagierten wie in einem echten Kasperlepuppenspiel mit Fragen, Gegenfragen und Mitmachaufforderungen: „Seid ihr alle da?“

Fee Amarylis sorgt für Staunen

Da, also sehr bühnenpräsent, agierten auch Christian Wallhäuser, der den freundlich-einfältigen Polizisten mit Bravour verkörperte, sowie Rainer Zang als Zwackelmann. Monika Dreisbach gab eine liebenswerte Großmutter mit Freudenberger Zungenschlag und Corinna Kruse eine endlich befreite wunderschöne gute Fee Amaryllis, die die Kinder offenen Mundes bestaunten.

Monika Dreisbach spielt die liebenswerte Großmutter mit Freudenberger Zungenschlag, Stephan Bäumer den Räuber Hotzenplotz wunderbar polternd.
  • Monika Dreisbach spielt die liebenswerte Großmutter mit Freudenberger Zungenschlag, Stephan Bäumer den Räuber Hotzenplotz wunderbar polternd.
  • Foto: Olaf n. Schwanke
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

Ende gut mit toller Pyrotechnik

Viel ehrenamtliches Engagement, viel Arbeit hinter der Bühne – und viel Applaus und fröhliches Mitsingen am Ende, bei dem wieder alles gut wird, die Kaffeemühle noch klangvoller mahlt, der in einen Gimpel verwandelte Hotzenplotz – als schwarzer Zottel wunderbar polternd: Stephan Bäumer – endlich im Spritzenhaus festgesetzt und der böse Zauberer dank fantastischer Pyrotechnik (Torsten Nöll, Harald Bruch, Tim Müller) bombastisch geplatzt ist.

Weitere Aufführungen ab 8. August

Bürgermeisterin Nicole Reschke hatte die die Schirmherrinnenschaft übernommen, sprach ein Grußwort und freute sich auf viele weitere kreative Kulturangebote der Freilichtbühne, deren Intendanz sich für die Unterstützung des Landes und der Stadt in den zurückliegenden Zeiten der Kulturveranstaltungsverbote herzlich bedankte.
Ab 8. August geht das Abenteuer in die Wiederholung, bis zum 12. September werden dann die insgesamt sieben Aufführungen hoffentlich ein vergnügtes Publikum finden. Das Engagement des Ensembles, die Liebe aller Teilnehmenden zum Metier sind dazu das werbende Pfund. Weitere Infos: hier.

Autor:

Olaf Neopan Schwanke (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen