Technikmuseum Freudenberg
270 Jahre alten Webstuhl auf Vordermann gebracht

Inge Zöller (in schwarz gekleidet) zeigt Studentin Vanessa Isenberg, wie man den Zopf vom Scherbaum herunternimmt und verknotet.
3Bilder
  • Inge Zöller (in schwarz gekleidet) zeigt Studentin Vanessa Isenberg, wie man den Zopf vom Scherbaum herunternimmt und verknotet.
  • Foto: tom
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

tom Freudenberg. In der Frühen Neuzeit gehörten nicht nur Eisenverhüttung und Stahlverarbeitung zu den wichtigsten Industriezweigen im Siegerland, auch die Textilverarbeitung war ein großes Standbein. Welche Arbeit hinter dem Weben wertvoller Stoffe steckt, zeigten am Sonntag die Siegerländer Webmeisterin Inge Zöller und ihre Mitweberinnen, die sie zuvor selbst ausgebildet hatte, im Freudenberger Technikmuseum. Den Mittelpunkt bildete dabei ein 270 Jahre alter Webstuhl, der nach wie vor einwandfrei seine Arbeit leistet.

Die Funktionsweise verstehen

„Es macht keinen Sinn, eine solch komplexe Gerätschaft einfach nur zum Anschauen in ein Museum zu stellen. Damit die Besucher wirklich verstehen, wie ein Webstuhl aus dieser Zeit funktionierte, muss ihnen die Arbeit daran vorgeführt werden“, erklärte Inge Zöller, die für interessierte Webanwärter Seminare und Schulungen anbietet.

Neue Webketten

Die Arbeit an Maschinen wie dem Kontermarschwebstuhl aus dem Jahr 1750 ist sehr zeitaufwendig und benötigt viel Vorbereitung. Am Sonntag heißt es nun, dieses Schmuckstück des Museums in mehrstündiger Arbeit neu mit Webketten zu bestellen, damit die Besucher weiterhin einen Einblick in die Arbeit bekommen können. Da die Bestellung eines solches Webstuhls nicht alltäglich zu sehen ist, hatte das Museum eingeladen, diesem Spektakel beizuwohnen.

Gesellige Teamarbeit

Viele Interessierte sahen der Truppe um Inge Zöller über den ganzen Tag verteilt zu und stellten fest, dass die Aufgabe in geselliger Teamarbeit übernommen wurde. Die Webmeisterin und ihre Helferinnen beantworteten dabei die Fragen der Gäste und lernten auch selbst neue Fähigkeiten.

Vorstellung Ende Oktober

Das Ergebnis der mühevollen Arbeit wird am Sonntag, 27. Oktober, im Rahmen des Saisonabschlusses vor Ort präsentiert.

Autor:

Thomas Grab (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.