SZ

Seerosenteich in Freudenberg verfüllt (Galerie)
Arbeiten im Kurpark schreiten voran

Das Gewässer im Freudenberger Kurpark ist Geschichte: Der Seerosenteich wurde inzwischen verfüllt, hier entsteht bekanntlich das Sportkabinett.
18Bilder
  • Das Gewässer im Freudenberger Kurpark ist Geschichte: Der Seerosenteich wurde inzwischen verfüllt, hier entsteht bekanntlich das Sportkabinett.
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

cs Freudenberg. Immerhin einen positiven Aspekt bringt die außergewöhnliche Dürre der vergangenen beiden Monate mit sich. „Für die Bauarbeiten ist das sehr gut“, sagt Andre Schmidt. Zufrieden deutet der Geschäftsführer des Bauunternehmens Schauerte Schmidt auf die geschotterte Fläche, die vor Kurzem noch aus einem Seerosenteich bestand. Im Zuge der Arbeiten zur Umgestaltung des Freudenberger Kurparks musste das Gewässer inzwischen weichen, ging also im übertragenen Sinne baden. Hier soll, wie ausführlich berichtet, das Sportkabinett – eine Multifunktionsfläche mit Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung für Jung und Alt – entstehen.

cs Freudenberg. Immerhin einen positiven Aspekt bringt die außergewöhnliche Dürre der vergangenen beiden Monate mit sich. „Für die Bauarbeiten ist das sehr gut“, sagt Andre Schmidt. Zufrieden deutet der Geschäftsführer des Bauunternehmens Schauerte Schmidt auf die geschotterte Fläche, die vor Kurzem noch aus einem Seerosenteich bestand. Im Zuge der Arbeiten zur Umgestaltung des Freudenberger Kurparks musste das Gewässer inzwischen weichen, ging also im übertragenen Sinne baden. Hier soll, wie ausführlich berichtet, das Sportkabinett – eine Multifunktionsfläche mit Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung für Jung und Alt – entstehen. Insgesamt liege das Projekt „super im Zeitplan“, wie Baudezernent Matthias Tanger und sein Kollege Stefan Giebeler beim Baustellenrundgang mit der Siegener Zeitung feststellen.
Hier finden Sie die bisherige Berichterstattung zum Thema

Abbrucharbeiten alle erledigt

In der Tat hat sich in den vergangenen drei Wochen wieder mächtig etwas getan auf dem Areal mitten im Stadtzentrum. Die Abbrucharbeiten seien alle erledigt, resümiert Landschaftsarchitekt Jürgen Wagner, und Matthias Tanger ergänzt, dass man, wie angekündigt, bei den Arbeiten voll auf Nachhaltigkeit und ein schonendes Vorgehen setze. Das Betonbecken des nun nicht mehr existenten Seerosenteichs etwa habe man zerkleinert und direkt wieder zum Verfüllen der Fläche genutzt, „insgesamt verwenden wir die Betonreste wieder, auch als Unterbau für die neuen Wege“. Unnötige Lkw-Fahrten zum Abtransport werden somit vermieden.

Kurpark wird deutlich besser zu erreichen sein

Stichwort Wegeführung: Von der Straße „Am Schieferacker“ kommend lassen sich auf einer größeren Freifläche bereits die Stellplätze erahnen. So können demnächst auch Besucher, die nicht mehr gut zu Fuß unterwegs sind, den Kurpark bequem und über abgeflachte Wegeführungen erreichen, auch mit Rollstuhl oder Rollator. Nur einen Katzensprung von den neuen Parkplätzen entfernt ist bereits die Fläche für das geplante Café (Wagner: „Das wird das absolute Highlight“) entstanden, die Ausschreibung für den Rohbau des Gebäudes, von dessen Terrasse Gäste den einmaligen Ausblick auf den Alten Flecken genießen können, ist derzeit in vollem Gange.

Corona macht Arbeiten bislang keinen Strich durch die Rechnung

All das stimmt die Planer hoffnungsfroh, die avisierte Zeitschiene – im kommenden Frühling soll alles fertig sein – einhalten zu können. Ein Risiko gibt es in diesen Zeiten aber dann doch: Bislang habe man durch die Corona-Pandemie keinerlei Beeinträchtigungen hinnehmen müssen, alle Lieferketten seien aufrecht erhalten worden, aber das könne sich natürlich immer ändern, sagt Jürgen Wagner. In Kürze starteten die „anspruchsvollsten Arbeiten“, meint der Landschaftsarchitekt weiter, dann nämlich gehen die Bauprofis die Aufgänge, also die Treppenanlagen an. Für den Herbst sehen die Macher des „neuen“ Kurparks die Pflanzarbeiten vor, dann dürfe es gerne und viel regnen, hofft Jürgen Wagner auf niederschlagsreiche Tage.

Neugierige müssen weiter draußen bleiben

An die Bevölkerung richtet das Team einen Appell. Man könne die Neugier verstehen, aber es stünden weiterhin Arbeiten mit einem gewissen Gefahrenpotenzial an, sodass der Kurpark für Besucher weiter tabu bleibt. Andre Schmidt stellt aber einen Informationstag zumindest für die Anlieger in Aussicht, und Matthias Tanger verrät, dass es Überlegungen gebe, zumindest die Fläche in Richtung des Fotoblicks in den kommenden Wochen für Touristen zu öffnen.

Autor:

Christian Schwermer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen