CDU für »feste Streife«

Polizei in Freudenberg:

sz Freudenberg. In seiner jüngsten Sitzung befasste sich der Vorstand des Freudenberger CDU-Stadtverbandes mit Fragen der Sicherheit und der Polizeipräsenz vor Ort.

Derzeit befindet sich eine Polizeiwache in Freudenberg mit zwei Beamten, die in der Regel zwischen 8 und 16 Uhr erreichbar sind. »Wir gehen davon aus«, so CDU-Vorsitzende Kornelia Busch-Pfaffe laut einer Pressemitteilung, »dass auch nach einer Zentralisierung der Verwaltung eine Dienststelle der Polizei im Flecken verbleibt.« Des Weiteren, so die Überlegungen, sollte – wie beispielsweise auch in Netphen ––eine feste Streife eingeführt werden.

Begründet wird die Forderung mit dem Hinweis, dass Freudenberg von der zuständigen Wache in Weidenau am weitesten entfernt liegt und so ein Streifenwagen aus Siegen trotz Sonder- und Wegerechten immer mindestens acht bis zehn Minuten Anfahrzeit benötigt. Die Deliktzahlen hätten sich leider in den vergangenen Jahren als steigend erwiesen. Dies sei nicht zuletzt auf die verkehrsgünstige Lage an der Autobahn 45 zurückzuführen, »wodurch sich Freudenberg auch immer wieder als ein gefundenes Ziel von überörtlich agierenden Tätern erweist«. Das subjektive Gefühl der Bürger, »sicher« zu sein, müsse erhalten werden, auch im Sinne einer verstärkten Prävention im Bereich von Drogenkriminalität. Kornelia Busch-Pfaffe: »Freudenberg wird eine nachhaltige günstige Prognose bei der Bevölkerungsentwicklung bescheinigt. Auch deshalb darf trotz womöglich kreisweiter abnehmender Polizeistärke die Präsenz der Polizei in Freudenberg nicht sinken.« Einen entsprechenden Antrag will die CDU im Stadtrat einbringen, damit Gespräche mit Land und Landrat initiiert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen