SZ

Kreuzweg: „Ziel für die ganze Familie“
Der Wald wird zur Kirche

Esther Börner (l.) und Sabine Winkel bereiten den Kreuzweg vor. Elf Stationen können jetzt auf einer ca. ein Kilometer langen Strecke im Büschergrunder Wald entdeckt werden. Fotos: Sarah Panthel
2Bilder
  • Esther Börner (l.) und Sabine Winkel bereiten den Kreuzweg vor. Elf Stationen können jetzt auf einer ca. ein Kilometer langen Strecke im Büschergrunder Wald entdeckt werden. Fotos: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Büschergrund. Wenn die Menschen nicht in die Kirche hinein dürfen, dann muss die Kirche eben zu ihnen hinaus kommen. Das dachten sich Esther Börner und Sabine Winkel aus Büschergrund. Die beiden Frauen überlegten sich, wie sie die Ostergeschichte den Menschen in Zeiten des Coronavirus näherbringen können, ohne dabei gegen die Erlasse und Verordnungen zur Eindämmung zu verstoßen. Sie entschieden sich dafür, einen Kreuzweg mitten im Wald zu gestalten. Inspiriert wurden sie dabei von einer ähnlichen Aktion am Ischeroth. Dort wurde die Ostergeschichte in zehn Stationen mit Bildern dargestellt.

Unabhängig voneinander hatten die Freundinnen den Kreuzweg dort gesehen und bei einem gemeinsamen Gespräch überlegt, etwas ähnliches für die Büschergrunder zu gestalten.

sp Büschergrund. Wenn die Menschen nicht in die Kirche hinein dürfen, dann muss die Kirche eben zu ihnen hinaus kommen. Das dachten sich Esther Börner und Sabine Winkel aus Büschergrund. Die beiden Frauen überlegten sich, wie sie die Ostergeschichte den Menschen in Zeiten des Coronavirus näherbringen können, ohne dabei gegen die Erlasse und Verordnungen zur Eindämmung zu verstoßen. Sie entschieden sich dafür, einen Kreuzweg mitten im Wald zu gestalten. Inspiriert wurden sie dabei von einer ähnlichen Aktion am Ischeroth. Dort wurde die Ostergeschichte in zehn Stationen mit Bildern dargestellt.

Unabhängig voneinander hatten die Freundinnen den Kreuzweg dort gesehen und bei einem gemeinsamen Gespräch überlegt, etwas ähnliches für die Büschergrunder zu gestalten. Die ausgewählte, etwa ein Kilometer lange, Strecke ist beiden gut bekannt. Ein Weg, den sie gerne gehen und der idyllisch von Eichen, Birken und Buchen umgeben ist. Er beginnt am Wanderparkplatz „An den drei Eichen“ und führt bis zum Gambachtal.

Elf Stationen mit Spiel und Spaß

Mit Bildern und kurzen Texten wird die Ostergeschichte, Jesu Weg vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung, gezeigt. Ergänzt haben Esther Börner und Sabine Winkel die insgesamt elf Stationen mit Spielen zum Nachdenken und zum Bewegen. „Ein Ziel für die ganze Familie“, war das, was die Müttern dreier bzw. zweier Kinder wollten, damit das Interesse an gemeinsamen Spaziergängen steigt. So können junge Entdecker des Weges sich bis zur nächsten Station Huckepack nehmen („Jesus zieht in Jerusalem ein, er reitet auf einem Esel“) oder einmal ausprobieren, wie schwer es ist, einen zwei Meter langen Stamm zu tragen („Jesus muss das Kreuz bis nach Golgatha tragen, Simon hilft ihm“). Am Ende des Weges besteht die Möglichkeit, sich in ein kleines Buch einzutragen, Grüße oder Wünsche zu Ostern zu hinterlassen.

Und natürlich wollen Esther Börner und Sabine Winkel nicht nur Spaß und Aktion bieten, sondern noch einmal in Erinnerung rufen, warum Ostern gefeiert wird und für Christen eines der wichtigsten Feste ist: „Weil Gott aus Liebe zu uns seinen einzigen Sohn sterben und wieder auferstehen ließ.“ Die beiden Frauen gehen in die Kirchengemeinde Freudenberg in Büschergrund, und wie viele andere vermissen sie die Gottesdienste, die Gemeinschaft, gerade jetzt zu Ostern. Der Kreuzweg soll eine Möglichkeit bieten, sich zu besinnen und eine kleine Alternative bieten zu dem, was ohne Corona sicherlich anders gefeiert worden wäre.

Esther Börner (l.) und Sabine Winkel bereiten den Kreuzweg vor. Elf Stationen können jetzt auf einer ca. ein Kilometer langen Strecke im Büschergrunder Wald entdeckt werden. Fotos: Sarah Panthel
Die Bilder und Texte sind laminiert und damit vor Nässe geschützt.
Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen