Freudenberg im Zeichen Bachs

Herbstkonzert der Arge der Chöre stellte den großen Komponisten in den Mittelpunkt

sz Oberfischbach. Dem Bach-Jahr 2000 zollt auch die Stadt Freudenberg Respekt. Das traditionelle Herbstkonzert in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Freudenberger Chöre am Samstag stand daher ganz im Zeichen des großen Komponisten. In der Ev. Kirche Oberfischbach gestalteten der Gesangverein „Sangeslust” Niederndorf, der MGV „Eintracht” Oberheuslingen und das Ensemble Klaus Hanusa mit Solisten ein anspruchsvolles, würdevolles Konzert.

Mit Bachs Arie und Choral aus „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren” fand das Konzert seinen wirkungsvollen Auftakt. Sopranistin Gudrun Tollwerth-Chudaska übernahm den Solopart. Die Konzertsängerin (Oratorium- und Opernfach) zog das Auditorium mit ihrer packenden, prägnanten Stimme in ihren Bann. Unterstützt wurde sie an der Orgel von Max Kuon, hauptamtlicher Kantor an der Herz-Jesu-Kirche Bottrop sowie Chorleiter und Kammermusiker. Den Trompeten-Part des Abends übernahm sein Musiker-Kollege Klaus Hanusa, seit 1991 stellv. Solo-Trompeter und Lehrbeauftragter der Uni Dortmund. Er gründete 1995 das Blechbläserensemble „Classic Brass Ruhr” und 1997 das „Trompeten-Ensemble Dortmund”.

Anschließend trat der Gesangverein „Sangeslust” Niederndorf unter dem Dirigat von Mechthild Lorenz auf. „Wach auf, mein Herz, und singe” vom großen Meister ging den Damen und Herren ebenso innig über die Lippen wie Franz Seuls „Herr, deine Güte”. Klar leuchtend erklang Philipp Emanuel Bachs „Groß ist der Herr”.

Alternativ zur geplanten Bach-Fantasie in g-Moll trug der Organist eine Fantasie in d-Moll von Francis Couperin vor, denn auf der vorhandenen Orgel konnte er das Bach-Stück nicht spielen, da die technischen Voraussetzungen für diese Kompositions-Art an der Orgel nicht gegeben waren. Auch im zweiten Programmteil musste er in Abwandlung des Programms statt eines Buxtehude-Werkes das „Intermezzo” von John Stanford wählen. Beide Stücke erwiesen sich als würdiger Ersatz. Des Weiteren trug der MGV „Eintracht” Oberheuslingen zum Gelingen des Konzerts bei. Michael Haydns „Hymne an Gott für Chor und Orgel” gelang den Männern unter der musikalischen Leitung von Kunibert Koch ebenso vorzüglich wie Otto Grolls „Oh Herr, welch ein Abend” und das Spiritual „All night, all day”. Festlich erklang Maurice Ravels „Pavane für Trompete und Orgel” sowie durch das „Parce Domine für Sopran und Orgel”, wobei jedoch das Klavier statt der Königin der Instrumente zum Einsatz kam.

Nach der Pause überzeugten die „Eintracht”-Männer mit Bachs „Jesu bleibt meine Freude” und Tschaikowskys „Vater unser im Himmel”. Jean Joseph Mourets „Première Suite de Fanfares” für Trompete und Orgel war diesem Auftritt vorangestellt. Die „Sangeslust”-Schar wählte für den zweiten Programmteil eine Vertonung des 23.Psalms von Bernhard Klein. Emotionsgeladen fügte sich auch Bachs „Wie schön leuchtet der Morgenstern” harmonisch ins Programmbild. Eine musikalische Interpretation des 103. Psalms von Carl Stein in einer Bearbeitung von Gerhard Rabe war als Chor-Fassung einem Auszug aus dem großen Gesamtwerk Johann Sebastian Bachs vorangestellt: „Jauchzet Gott in allen Landen” (BWV 51) für Sopran, Trompete und Orgel, eingerichtet von Helmut Bornefeld, bot einen weiteren außergewöhnlichen Hörgenuss. Als Zugabe trugen alle Mitwirkenden „Lobet den Herrn der Welt” von Henry Purcell vor.

sib

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.