Aufatmen beim Niederndorfer Traditionsunternehmen
Klaas + Pitsch: Insolvenz abgeschlossen

Wegen Zahlungsunfähigkeit hatte Klaas + Pitsch Anfang Mai beim Amtsgericht Siegen den Antrag auf Insolvenz gestellt.
  • Wegen Zahlungsunfähigkeit hatte Klaas + Pitsch Anfang Mai beim Amtsgericht Siegen den Antrag auf Insolvenz gestellt.
  • Foto: rt (Archiv)
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

tip Niederndorf. Die Klaas + Pitsch Fleisch- und Wurstwaren GmbH aus Niederndorf hat das Insolvenzverfahren erfolgreich hinter sich gebracht. Es wird zum 31. Dezember abgeschlossen. Das bestätigte der kaufmännische Leiter des Unternehmens, Daniel Weyand, der SZ.
Aufatmen beim Traditionsunternehmen: Die Maßnahmen zur Konsolidierung haben gefruchtet, die Zahlen sind stabil. Für die rund 90 verbliebenen Mitarbeiter ist das, kurz vor Jahresende, die wohl bestmögliche Nachricht.

Klaas + Pitsch zahlungsunfähig

Wegen Zahlungsunfähigkeit hatte der familiengeführte Betrieb Anfang Mai beim Amtsgericht Siegen den Antrag auf Insolvenz gestellt. Schon im Januar war man unter das in der Corona-Pandemie eingeführte Schutzschirmverfahren der Bundesregierung geraten. Geschäftsführer Peter Klaas blieb damit in der Verantwortung.

Klaas + Pitsch will zurück zum Erfolg

Liquiditätsprobleme waren entstanden, weil sich der Lebensmittelproduzent auf zwei Sparten spezialisiert hatte, die durch die Corona-Krise besonders hart getroffen wurden: Klaas + Pitsch liefert Speisen für internationale Fluglinien und die Systemgastronomie. Doch in den Lockdowns blieben erst die Flugzeuge am Boden und dann die Türen der Restaurants geschlossen. Die Folge: Umsatzeinbußen in Höhe von bis zu 90 Prozent.

Klaas + Pitsch gewinnt Neukunden

In beiden Bereichen zeichnet sich nun aber – trotz hoher Inzidenzen – eine Erholung der Lage ab. Daniel Weyand: „Beim Catering für die Airlines verzeichnen wir wachsenden Umsatz, wenn auch auf niedrigem Niveau.” Auch in der Systemgastronomie gehe es langsam, aber beständig aufwärts. Dort habe man nach Angaben des kaufmännischen Leiters auch einige Neukunden gewinnen können. Denn das Geschäft des Traditionsunternehmens lief auch während der Insolvenzphase weiter: Alle Kunden seien in vollem Umfang und in gewohnter Qualität beliefert worden.
Nicht betroffen vom Verfahren war die eigenständige Klaas + Pitsch Fleischerei GmbH & Co. KG, welche die Metzgerei-Filialen betreibt. Diese Geschäfte waren und sind wie gewohnt geöffnet.

Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.