SZ

Kommunalwahl (mit Kommentar)
Klarer Sieg für Nicole Reschke in Freudenberg

Herausforderer Christoph Reifenberger (CDU) gratuliert Amtsinhaberin Nicole Reschke (SPD) zur gewonnen Bürgermeisterwahl.
  • Herausforderer Christoph Reifenberger (CDU) gratuliert Amtsinhaberin Nicole Reschke (SPD) zur gewonnen Bürgermeisterwahl.
  • Foto: lm
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

ap/lm Freudenberg. Das Votum der Freudenberger zeigte schon nach der Auszählung der ersten Wahlbezirke eine eindeutige Tendenz und bestätigte sich auch am Ende des Abends: Amtsinhaberin Nicole Reschke (SPD) hat das Rennen gemacht. „Ich bin von dem Wahlergebnis überwältigt und sehr dankbar“, verkündete die glückliche Gewinnerin nach einem deutlichen Sieg mit 5916 Stimmen gegen Herausforderer Christoph Reifenberger (3143 Stimmen). „Dass die Freudenberger mich erneut gewählt haben, zeigt mir, dass sie mit meiner Politik der vergangenen fünf Jahre sehr zufrieden sind.“
Nicht nur die Sozialdemokraten können eine positive Bilanz (+1,64 Prozent) ziehen.

ap/lm Freudenberg. Das Votum der Freudenberger zeigte schon nach der Auszählung der ersten Wahlbezirke eine eindeutige Tendenz und bestätigte sich auch am Ende des Abends: Amtsinhaberin Nicole Reschke (SPD) hat das Rennen gemacht. „Ich bin von dem Wahlergebnis überwältigt und sehr dankbar“, verkündete die glückliche Gewinnerin nach einem deutlichen Sieg mit 5916 Stimmen gegen Herausforderer Christoph Reifenberger (3143 Stimmen). „Dass die Freudenberger mich erneut gewählt haben, zeigt mir, dass sie mit meiner Politik der vergangenen fünf Jahre sehr zufrieden sind.“
Nicht nur die Sozialdemokraten können eine positive Bilanz (+1,64 Prozent) ziehen. Während die CDU im Vergleich zur letzten Ratswahl mit einem fast gleichbleibenden Ergebnis abgeschnitten hat, gehen die Grünen mit einem auffallenden Plus aus den diesjährigen Ratswahlen: Sie konnten 16,54 Prozent der Wählerstimmen (+7,10 Prozent) für sich gewinnen.

Christoph Reifenberger hatte mit engerem Ergebnis gerechnet

Christoph Reifenberger hingegen zeigte sich sichtlich enttäuscht. Seine Frau und die beiden Kinder hatten bereits vor der offiziellen Verkündung der Ergebnisse den Ratssaal verlassen. „Wir haben definitiv mit einem engeren Ergebnis gerechnet“, gibt der Herausforderer ehrlich zu.

Kommentar: Weiter geht es .Geschafft: Die Freudenberger haben „ihre” Bürgermeisterin wiedergewählt, Nicole Reschke kann den Chefsessel im Rathaus am Morer Platz behalten und in die zweite Amtszeit starten. Offenbar hat die 43-Jährige einen drehbaren Bürostuhl. Der 360-Grad-Schwung und Rund-um-Blick hat ihr Umsicht und Perspektive verschafft. So konnte die Sozialdemokratin nicht nur die Liberalen überzeugen, sich im Wahlkampf hinter die Amtsinhaberin zu stellen - obwohl die FDP vor fünf Jahren noch gegen Reschke ins politische Feld zog. Sondern Reschke hat es bei einem satten Wahlergebnis von 65,31 Prozent insgesamt vermocht, von ihrem „guten Kurs”, wie sie es nennt, zu überzeugen. Dennoch muss die studierte Sportwissenschaftlerin aufpassen, dass ihr Chefsessel nicht mit zu hoher Drehzahl ins Wanken gerät oder die Rathaus-Chefin gar aus der Bahn wirft. Denn auch in Freudenberg gibt es Unzufriedenheit. Das KAG-Thema hat Reschke gen Düsseldorf verschoben, „eine Lösung auf Landesebene muss her”. Dabei rumort es zwischen Büschergrund und Niederndorf, einer der schärfsten KAG-Gegner in ganz NRW, Uwe Runkel, macht mächtig Druck. Und: Das geplante Gewerbegebiet auf dem Ischeroth ist und bleibt umstritten. Die Verfechter von Natur- und Landschaftsschutz sind viele, da muss Nicole Reschke auch in den kommenden fünf Jahren jede Menge Überzeugungsarbeit leisten, dass der Standort Wilhelmshöhe-Nord der richtige ist. Keiner soll in seiner Lebensqualität eingeschränkt werden. Ein Versprechen, an dem die Bürgermeisterin künftig gemessen werden wird.

Die Stimmung war aber nicht nur bei dem 53-jährigen Christdemokrat eher verhalten. Nach einem defensiven ersten Aufeinandertreffen der Kontrahenten im Ratssaal war auch die Gemütslage während der Auszählung auf beiden Seiten angespannt. Eine richtige Feierstimmung konnte – auch wegen des (coronabedingten) eher klein gehaltenen Kreises – nicht aufkommen. So folgte nach einer kurzen Gratulation eine schnelle Auflösung der Veranstaltung. „Die Wiederwahl zelebriere ich die kommenden Tage dann mit meinen Parteikollegen“, erzählte Reschke. Mit vierzehn Sitzen im Rat hat die SPD allen Grund zu feiern.

Autor:

Alexandra Pfeifer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen