»Knalleffekt« zum Ausklang

Collegium Musicum eröffnete Freudenberger Kultursaison

sib Büschergrund. Mit einem konzertanten Genuss hatte der Kulturkreis der Stadt Freudenberg das vergangene Jahr ausklingen lassen, und Musik stand auch am Beginn des Jahresprogammes 2003. Die neue Runde der Veranstaltungen wurde mit äußerst ansprechenden Darbietungen des Collegium Musicum Siegen eingeläutet – ein Konzert zum neuen Jahr, zu dem Freudenbergs Bürgermeister Eckhard Günther die Besucher in der ausverkauften Aula des Schulzentrums Büschergrund begrüßte.

Betont schwungvoll gab sich das hervorragende Orchester unter der bewährten Leitung von Herbert Ermert. Gleich zu Beginn fanden die Instrumentalisten einen wirksamen Einstieg mit Georg Philipp Telemanns straff geführter Sonata für Trompete und Orchester in D-Dur. Beim ersten Satz, »Spirituoso« (Allegro), und beim Schlusssatz, einem sprudelnden Vivace, übernahm Dag Heimbach den Solopart. Der junge Trompeter überzeugte mit einer reifen Leistung. Lediglich im Largo fand sich kein Solopart. Dieser wunderbare Streichersatz ist eine Perle des deutschen Barock, die bei der Aufführung in vollendeter Schönheit erstrahlte.

Äußerst erbaulich für die Zuhörer war auch der Vortrag von Händels berühmter »Feuerwerksmusik«. Entstanden aus Anlass des Aachener Friedens (7. Oktober 1748), sollte diese Komposition auf Wunsch des Königs ein Feuerwerk beim Volksfest begleiten, demnach ist die »Feuerwerksmusik« auf die Aufführung im Freien ausgelegt. Aber auch in der Aula entfaltete das Orchester die ganze Pracht dieses lustvollen, jubilierenden Stückes Musikgeschichte. Bei diesem Werk handelt es sich um Unterhaltungsmusik im besten Sinne: Eingängig genug und klar in ihrem Aufbau, um breite Massen anzusprechen, facettenreich genug, um auch höchsten Ansprüchen zu genügen.

Sehr beschwingt ging es nach der Pause weiter mit Klängen im Dreiviertel-Takt. Berückend und lieblich, entwickelte sich nach einem spielerischen Herantasten an das Thema der Walzer »Du und Du« aus der Operette »Die Fledermaus« op. 367 von Johann Strauß (Sohn). Auch vertonte das Collegium Strauß’ pfiffig gezupfte »Neue Pizzicato-Polka« op. 449. Mitreißend gerieten auch der weltberühmte Walzer »Wiener Blut« op. 354 und die nicht minder populäre »Annenpolka« op. 117. Richtig unter die Haut ging anschließend noch Franz Lehárs wunderschöner Walzer »Gold und Silber« op. 79. Mit »Knalleffekt« ließen die Musiker das Konzert ausklingen, hatten sie doch für den krönenden Schlusspunkt den »Radetzky-Marsch« op. 228 von Johann Strauß (Vater) ausgewählt. Hier konnte das Orchester noch einmal all seine bemerkenswerten Kräfte zur vollen Entfaltung bringen. Der Applaus am Ende war entsprechend und schien gar nicht enden zu wollen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen