Konzert der Meisterchöre begeisterte

Frauenchor Freudenberg 1985 und MGV »Concordia« Feudingen sangen gemeinsam

sib Freudenberg. Mit einem »Konzert der Meisterchöre« begann am Sonntag Nachmittag die Adventszeit für die Besucher der kath. Pfarrkirche »St. Marien« Freudenberg. Unter der musikalischen Leitung von Tobias Hellmann boten der Frauenchor Freudenberg 1985 und der MGV »Concordia« Feudingen ein durchweg hörenswertes Musikereignis.

Den Damen wurde der Vortritt gelassen, die auch sogleich mit dem sehr schönen, wenn auch weniger bekannten, deutschen Volkslied »Der Zimmergesell« eröffneten. Dieses Lied hatten die Damen u.a. beim Bundesleistungssingen vorgetragen. Aus seinem umfangreichen Repertoire schöpfte der Chor auch mit »Dat du min Leevsten büst«, einem niederdeutschen Volkslied. Dieser Kategorie treu blieben die Damen auch mit »Die Blümelein, sie schlafen« und »Lebe, liebe, lache«. Mit den warmherzig vorgetragenen Liedern »Memories« aus »Cats« (deutsch) und »On my own« aus »Les Misérables« (englisch) gab es einen Richtungsschwenk zu den Musicals, der den Damen ebenfalls sehr gut zu Gesicht stand.

Ein Festmahl für die Ohren war auch der Auftritt des MGV »Concordia« Feudingen. Der voluminöse, warm schwingende Klangkörper wusste mit Stücken wie »Rosemarie« und »Das Herz« zu begeistern. Auch beim humoristischen »O Liebe« zeigten sich die Männer von ihrer stimmlichen Schokoladenseite und wussten auch fremdes Volksliedgut, darunter »Uti var hage« aus Schweden, einfühlsam zu interpretieren. »Mein Mädel hat ein Rosenmund« und »Wenn der Tag zu Ende geht«, ein musikalisches Gemälde, ergänzten den 1. Programmblock der Männer. Nach einem nahegehenden Vortrag von Tobias Hellmann, der als Bariton-Solist mit Schumanns »Mondnacht« aus dem »Liederkreis« op. 39 zur Klavierbegleitung von Petra Boer glänzte, kam erneut der Frauenchor, Volksliederleistungs- und Meisterchor im DSB, zum Zuge. Der Stilwechsel zu mehr sakraler Chorliteratur wurde mit dem eindrucksvollen »Beati mortui« eingeleitet und mit »Im Himmelreich ein Haus steht« ergänzt. Auch der »Abendsegen« aus dem Gebet in der Oper »Hänsel und Gretel« von Engelbert Humperdinck schien den Damen auf den Leib geschneidert und sie fühlten sich auch im Spiritual-Genre, ausgefüllt durch »O come, let us sing« und »Somebody’s knocking«, hörbar wohl. Der MGV aus Feudingen, ebenfalls Volksliederleistungs- und Meisterchor im DSB, wusste mit dem italienischen Madrigal »Soave fia il morir« zu beeindrucken und fand auch bei »Die Könige« und den »Weihnachtsglocken« stets den rechten Ton. Nach dem »Ave Maria« las Ulrike Gieseler »Der Engel der Liebe«, bevor der Frauenchor allen Lauschenden »Friede und Liebe« in Notengestalt brachte. Als Chorgemeinschaft intonierten beide Chöre abschließend »Alles, was lebt, will doch leben«, ein berauschendes Klangereignis zum Konzertende.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen