SZ

ab 1. Juli endlich geöffnet
Kurpark ein Highlight für jedermann

Auf der der Stadt zugewandten Seite des Kurparks wurde ein großzügiges Plateau errichtet. Auf der Terrasse des neuen Cafés sollen die Besucher in Zukunft Kaffee und Kuchen genießen können.
  • Auf der der Stadt zugewandten Seite des Kurparks wurde ein großzügiges Plateau errichtet. Auf der Terrasse des neuen Cafés sollen die Besucher in Zukunft Kaffee und Kuchen genießen können.
  • Foto: Sarah Groos
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

gro Freudenberg. Die Vögel zwitschern und kreisen über dem neugestalteten Café, ehe sie im Tal über den Dächern der Häuser im alten Flecken verschwinden. An den Rändern der breit gepflasterten Gehwege wachsen Wildblumen in allen Farben. Noch ist der weitläufige Kurpark menschenleer. Dies soll sich jedoch schon bald ändern, denn die Neugestaltung des Freudenberger Kurparks ist in den letzten Zügen.

Ab kommender Woche steht der Park Bürgern und Gästen dann endlich wieder zur Verfügung. Eingeweiht werden soll dieser mit einem „Rudelturnen“-Event am 30. Juni. Unter freiem Himmel finden dann zwischen 18 und 20 Uhr verschiedene Workouts auf der Anlage statt. Ab dem 1. Juli soll der Park schließlich für alle Besucher geöffnet sein.

gro Freudenberg. Die Vögel zwitschern und kreisen über dem neugestalteten Café, ehe sie im Tal über den Dächern der Häuser im alten Flecken verschwinden. An den Rändern der breit gepflasterten Gehwege wachsen Wildblumen in allen Farben. Noch ist der weitläufige Kurpark menschenleer. Dies soll sich jedoch schon bald ändern, denn die Neugestaltung des Freudenberger Kurparks ist in den letzten Zügen.

Ab kommender Woche steht der Park Bürgern und Gästen dann endlich wieder zur Verfügung. Eingeweiht werden soll dieser mit einem „Rudelturnen“-Event am 30. Juni. Unter freiem Himmel finden dann zwischen 18 und 20 Uhr verschiedene Workouts auf der Anlage statt. Ab dem 1. Juli soll der Park schließlich für alle Besucher geöffnet sein.

Nur noch Kleinigkeiten ausstehend

„Die Arbeiten sind zu 95 Prozent erledigt. Kleinere Dinge werden jedoch erst im Laufe des Sommers fertiggestellt. Uns fehlen beispielsweise noch einige Sportgeräte, Basketballkörbe, sowie die Bestuhlung und die Küche für das Café“, stellt Bürgermeisterin Nicole Reschke klar.

Aktuell wird außerdem noch das Gelände unterhalb des Zufahrtsbereichs in Richtung der Wohnbebauung Gartenstraße hergerichtet. An dem Treppenaufgang erfolgen Restarbeiten. Die Leuchten sind montiert, deren Maste müssen noch gestrichen werden. An der Stromversorgung in die einzelnen Teilbereiche des Parks sowie dem Aufbau des WLAN wird noch gearbeitet. Die Geräteausstattung des Sport- und Aktivbereichs steht noch aus.

Auch für Jüngere anziehend

Im Park selbst gibt es drei inhaltliche Schwerpunkte: Kultur, Musik und Sport. Besonders die Sportbereiche (Bewegungsflächen und Fitness- und Basketballareale) sollen den Park in Zukunft aufwerten und auch für jüngere Besucher attraktiv erscheinen lassen. Ein weiteres Highlight ist das moderne Café mit Sitzterrasse und Blick auf den Flecken. Dieses würde jedoch erst gegen Ende des Sommers zur Verfügung stehen.

Der unbeliebte steile Fußpfad solle in Zukunft nicht mehr ganz so anstrengend sein. Hierfür sorgen 170 zusätzliche Stufen und mehrere Zwischenstationen. Die Verbindung zum beliebten „Kultur-Flecken-Weg“ ist ebenfalls hergestellt, dieser verläuft quer durch den Park. Am Ende des Ausgangs erwartet die Besucher ein Kunstwerk von Marti Faber. Dieses ist die Negativform der Skulptur „Weg-Weisend“, die am Parkplatz Friedenshort zu sehen ist. Auch die alte Konzertmuschel wurde renoviert und erstrahlt in neuem Glanz.

Kleine Events statt großer Eröffnung

„Wir haben uns sehr gewünscht, ein großes dreitägiges Eröffnungsevent zu veranstalten, um den neuen Park auch gebührend feiern zu können. Dies konnten wir aufgrund der Pandemie jedoch leider nicht verantworten“, so die Bürgermeisterin gegenüber der SZ. Als kleiner Trost sollen laut Reschke ab August viele kleinere Veranstaltungen stattfinden. Das Programm solle demnächst veröffentlicht werden. Auf die Frage, welchen Teil des neuen Parks sie am schönsten findet, antwortet Reschke: „Einen Lieblingsort habe ich nicht, dennoch wird der neue Kurpark ein toller Ort der Begegnung. Hier kann man die Seele baumeln lassen, Kaffee trinken, Kultur erleben und Sport treiben.“

Anfang 2020 liefen die Arbeiten zur umfassenden Neugestaltung der Anlage an. Die Stadt Freudenberg steckt in die Neugestaltung rund eine halbe Million Euro. Der Rest wird durch Fördermittel finanziert.

Autor:

Sarah Groos

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen