Musikalisches zur Karwoche

Erstes Passions- und Osterkonzert in Oberholzklau

Grü Oberholzklau. Der ev. Kirchenchor Oberholzklau, der gemeinsam mit dem Männergesangverein »Deutsche Eiche« turnusmäßig Weihnachtskonzerte veranstaltet, richtete zum Beginn der Karwoche erstmals ein Konzert mit Passions- und Ostermusik in der ev. Kirche zu Oberholzklau aus.

Auf dem Programm standen Kantaten, Choräle und Spirituals bedeutender Komponisten von der Renaissance über das Barock bis in die Romantik und das frühe 20. Jahrhundert.

Stimmfülle bewiesen die Sänger und Sängerinnen des Kirchenchors unter der Leitung von Karl-Heinz Ganseuer, in dessen Händen auch die musikalische Gesamtleitung lag. Sie intonierten kirchliche Lieder von beispielsweise Bach, Praetorius, Faulstich und Reger.

Zur Passions- und Ostermusik passende Sonaten für Flöte und Orgel bildeten musikalische Akzente in einem herausragenden Programm: Ganseuer (Querflöte), Christine Benfer (Block- und Querflöte) sowie die Ferndorfer Organistin Christa Leusmann stimmten die Besucher der Kirche auf die Karwoche und das Osterfest ein. Sie interpretierten Sonaten von J. J. Quantz und J. B. Loeillet. Beeindruckend waren auch die Darbietungen der Sopranistinnen Anja Piontek und Sigrid Lorsbach, Vorsitzende des ev. Kirchenchors, die mit Orgelbegleitung Bachs »Lasset uns mit Jesu ziehen« sangen.

Das Programm, dessen erster Teil der Passion und der zweite Ostern gewidmet war, wurde durch eine Kurzansprache von Horst Lindenschmidt (Pfr. i. R.) ergänzt. Auf Einladung des Oberholzklauer Kirchenchors wirkte bei der Programmgestaltung zum ersten Mal das Blechbläserensemble Pian-e Forte mit, dessen Bläser aus dem gesamten Kreisgebiet kommen. Sie spielten unter anderem »Jesu Christe, wahres Licht« aus dem »Paulus«-Oratorium von F. Mendelssohn-Bartholdy.

Unter der Leitung von Ingo Gieseler hatten die Blechbläser eine Choral-Collage einstudiert. In geteilter Vortragsweise wurde die Leidensgeschichte Jesu Christi von seiner Gefangennahme bis zur Kreuzigung erzählt: Monika Müller-Späth las den Text vor, die Instrumentalbegleitung steigerte noch die Lebendigkeit.

Das hörenswerte Konzert endete mit einer Kantate für Chor, Bläser und Orgel von P. Horn. Lothar Weier, Schriftführer des Kirchenchors, teilte mit, dass der Reinerlös der Kollekte für kirchlich-soziale Zwecke in der Gemeinde verwendet werden solle.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.