Neues Pflegeheim geplant

Auf dem schmalen, lang gestreckten Areal gegenüber dem Technikmuseum in Freudenberg möchte eine Firma aus Kaarst ein Pflegeheim mit 80 Plätzen errichten.  Foto: pebe
  • Auf dem schmalen, lang gestreckten Areal gegenüber dem Technikmuseum in Freudenberg möchte eine Firma aus Kaarst ein Pflegeheim mit 80 Plätzen errichten. Foto: pebe
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

pebe Freudenberg. Die Planungen zum Bau eines lang gestreckten, dreigeschossigen Pflegeheims zwischen Olper und Siegener Straße gegenüber dem Technikmuseum in Freudenberg sollten gestern vom Bauherrn, der Firma Soleo aus Kaarst, gemeinsam mit dem Architekten im Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt werden. Die Firma, die „Beratung und Planung für Gesundheitsimmobilien“ betreibt, nennt das Freudenberger Projekt bereits auf seiner Homepage, gibt aber noch keinen Betreiber an.

Die Vorstellung fiel jedoch aus. Der Grund, so Baudezernent Karl-Hermann Hartmann: Es gebe „Schwierigkeiten mit dem Kreis“.Es gebe für diesen Bereich keinen Bebauungsplan, Bauherr und Architekt müssten eine „Umplanung“ vornehmen, die Abstimmungen mit der Heimaufsicht und dem Brandschutz liefen. Nun sollen die Planungen im September vorgestellt werden.

Bernd Brandemann (CDU() wollte wissen, welche „Auswirkungen auf den Sozialbereich der Stadt“ das Heim haben werde. Denn in den Planungen werde von 80 Betten gesprochen, die „Verweildauer“ der Bewohner werde mit „durchschnittlich drei Monaten“ angegeben. Brandemann:„Das hat ja Hospizcharakter.“

Für ein Wohn- und Pflegeheim in Freudenberg gibt es einen weiteren Interessenten, der auf dem städtischen Areal oberhalb des Gambachsweihers bauen möchte (die Siegener Zeitung berichtete mehrfach).

Dort soll aber derzeit nach den Vorstellungen der Stadt noch ein Jugendhotel entstehen. Die österreichische Betreiberfirma wollte bis Anfang Juni erste Planungen vorstellen, diese sind jedoch noch nicht öffentlich gemacht worden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen