Qualität statt Quantität

Der Spielplatz Zum Giebelwald in Niederndorf hat noch Chancen..  Foto: pebe

pebe Freudenberg. Mit der Bestandsaufnahme und Grundüberlegungen zur Neuausrichtung der Spielplätze in Freudenberg beschäftigte sich gestern der Freudenberger Ausschuss für Familien und Soziales. Schon im Mai hatte sich die „Projektgruppe Spielplätze“ mit dem Thema befasst. Auch im Bereich Schaukel, Wippe, Rutsche & Co (28 im Stadtgebiet und vier bei den Grundschulen, die jährlich 151 300 Euro binden) sind der Stadt aufgrund des Nothaushaltsrechts massive Fesseln angelegt: Investitionen sind nicht drin, die Sicherheit der Geräte und des Geländes muss aber gewährleistet sein. Deshalb bestand seitens der Verwaltung die Überlegung, zwei Spielplätze zu schließen: Alchen, Grundschule, und Niederndorf, Zum Giebelwald.

Und noch etwas schlug die Verwaltung vor: Mittelfristig solle für jeden Ortsteil, wenn überhaupt, nur noch ein Spielplatz vorgehalten werden, dazu aber zwei bis drei Themen-Spielplätze im Stadtgebiet.

Es sei gut, im Gesamtkonzept mehr auf Qualität als auf Quantität zu setzen, befand Kornelia Busch-Pfaffe (CDU). Das fand auch Klaudia Nöh (AL). Der städtische Infrastrukturbeauftragte Bernd Meichelböck regte eine Schwerpunktbildung von Spielplätzen an: Es gebe Orte, die laut Bestandsaufnahme keine zehn Kinder unter zehn Jahren aufwiesen. „Und wenn man in die Gräten sieht, was da an Geräten steht …“, gab er zu bedenken. Anke Flender (SPD) hielt dem entgegen, es gehe nicht nur um Geräte, sondern auch um den Treffpunkt.

Nur „würdigen“, so die Vorsitzende, Christiane Berlin (Grüne), konnte der Ausschuss eine Protestnote aus Niederndorf, der eine Liste mit 47 Unterschriften gegen die Schließung des Spielplatzes „Zum Giebelwald“ beigefügt war. Der Spielplatz werde „regelmäßig und mit Freude von vielen Kindern“, auch denen des Kindergartens, genutzt, hieß es da.

Der Ausschuss sah die Besonderheit der Niederndorfer Situation. Er beauftragte einstimmig die Verwaltung, nur den Spielplatz Alchen, Grundschule, zu schließen und mit der Projektgruppe ein Spielplatzkonzept vorzubereiten, in das auch der Niederndorfer Spielplatz aufgenommen werden solle.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.