Renate Hoof zur neuen Geschäftsführerin gewählt

Jahreshauptversammlung: Verein »Sterbekasse« zog Bilanz

sz Freudenberg. Der Versicherungsverein »Sterbekasse Hilfe am Grabe« Freudenberg besteht seit 79 Jahren. Die Bezirksregierung Arnsberg als Aufsichtsbehörde überwacht den Geschäftsbetrieb der Sterbekasse, die Sicherheit und Rentabilität der Kapitalanlagen und prüft die jährlich zu erstellenden, umfangreichen Jahresabschlussunterlagen.

Der Vorsitzende Karl-Ernst Steinseifer begrüßte die zur Jahreshauptversammlung erschienenen Vereinsmitglieder. Der von ihm vorgetragene Bericht über das Geschäftsjahr 2001 und der vom Vorstandsmitglied Walter Hoof vorgelegte Kassenbericht belegen die gute wirtschaftliche Entwicklung des Vereins. Zur Absicherung der Versicherungsleistungen der 1400 Vereinsmitglieder wurden Kapitalrücklagen von rund 1 Mill. DM unterhalten. Die daraus erwirtschafteten Zinserträge beliefen sich auf gut 60000 DM. Die Beitragseinnahmen betrugen etwa 56000 DM. Für 19 verstorbene Vereinsmitglieder wurden Sterbegelder von annähernd 40000 DM ausgezahlt.

Bei den Vorstandswahlen wurde Renate Hoof als Geschäftsführerin und Kassiererin neu gewählt, der stellvertretende Vorsitzende Eberhard Lindenschmidt, der Schriftführer Winfried Herbig und die Beisitzer Dieter Ohrndorf und Martin Quandel wurden in ihren Ämtern bestätigt. Alle Wahlen verliefen einstimmig. Wiedergewählt wurden ebenfalls die Kassenprüfer Christof Schöps, Olaf Martin und als Stellvertreter Wolfgang Kynast. Die von der Hauptversammlung zu beschließenden Satzungsänderungen betrafen Umstellungen und Anpassungen an das »Euro-Zeitalter«.

Die Bestandsentwicklung verläuft nach Aussage der Geschäftsführerin Renate Hoof in diesem Jahr erfreulich: Bis zur Hauptversammlung konnten bereits über 20 neue Versicherungsverträge abgeschlossen werden. Im Vergleich mit ähnlichen Versicherungen der großen Versicherungsunternehmen schneidet die Sterbekasse Freudenberg laut Mitteilung »überzeugend gut ab«.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen