Rettungshubschrauber fand verirrte Kinder

sz Heisberg. Gestern 16.45 Uhr: Über Notruf meldete sich ein zwölfjähriges Mädchen bei der Polizeileitstelle in Siegen. Das Kind teilte mit, es sei mit zwei Freundinnen in Heisberg in den Wald in Richtung Lindenberg gegangen. Dabei hatten sich die drei Kinder im Wald verirrt. Zum Zeitpunkt des Notrufs suchten sie mittlerweile seit einer Stunde den richtigen Weg.

Den Mädchen wurde erklärt, sich wieder an ihren Fußspuren orientierend zurück zum Ausgangsort zu begeben. Brotkrumen wie bei Hänsel und Gretel hatten sie leider nicht ausgelegt. Den eigenen Fußspuren folgen, das wollten die Kinder auch tun. Zu allem Übel brach an der Stelle das Telefonat ab. Eine Handyortung bestätigte den Standort. Eine genaue Lokalisierung war jedoch nicht möglich.

Wegen der nahenden Dämmerung, den Minusgraden und der Größe des Suchgebietes wurde über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr der Rettungshubschrauber Christoph 25 angefordert, der bereits nach wenigen Minuten über dem Waldgebiet im Bereich Heisberg kreiste. Neben mehreren Streifenwagen der Polizeiinspektion Siegen orderte die Rettungsleitstelle außerdem geländegängige Feuerwehrfahrzeuge in das Waldgebiet.

Nach kurzer Suche fand die Besatzung des Siegener Rettungshubschraubers die Kinder und lotste die Mädchen bis zur Ortslage Niederheuslingen. Dort wurden sie nach kurzer Untersuchung durch den Notarzt des Hubschraubers an die Polizei übergeben. Von dort ging es mit dem Streifenwagen zu den Eltern, die ihre Kinder überglücklich in Empfang nahmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen