Verkehrszeichen auf Olper Straße wieder und wieder „umgefahren“
Schild steht selten gerade

An diesen Anblick haben sich Freudenberger längst gewöhnt: Die Schilder auf der Olper Straße werden immer wieder „umgefahren“.
  • An diesen Anblick haben sich Freudenberger längst gewöhnt: Die Schilder auf der Olper Straße werden immer wieder „umgefahren“.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

cs Freudenberg. Stand dieses Schild jemals gerade? Diese zynische Frage stellen sich derzeit viele Nutzer in sozialen Netzwerken – via Facebook wird mit einer gehörigen Portion Ironie und Humor aktuell wieder einmal über die Hinweistafeln auf der Verkehrsinsel an der Kreuzung Olper Straße/Weibeweg in Freudenberg diskutiert. Einst befand sich hier eine Linksabbiegespur, die nicht benötigt und dann entfernt worden sei, „weil der Durchgangsverkehr diese Abbiegespur als Überholspur für die Rechtsabbieger genutzt hat, was mehr als gefährlich für die Fußgänger war“, erläuterte Kreispressesprecher Torsten Manges auf SZ-Anfrage.

Warum wird das Schild immer wieder "umgefahren"?

Wirklich „strack“ stand die Tafel, die die vorgesehene Fahrtrichtung angibt, tatsächlich nie lange. Offenbar kollidieren ständig  Pkw oder Lkw mit den Verkehrszeichen. „Im Moment bleibt nur die Option, das Schild immer wieder aufzurichten“, stellte Manges nüchtern fest.
Warum Verkehrsteilnehmer die Schilder mit beeindruckender „Hartnäckigkeit“ stets erneut „umfahren“, bleibt offen. Werden sie von Kunden beim (rückwärts) Ausparken vom direkt gegenüberliegenden Parkplatz des Döner-Imbisses übersehen? Touchieren schwer beladene Lkw die Tafeln? Oder erlauben sich einige „Witzbolde“ wieder und wieder einen üblen Streich?

Ein "Zebrastreifen" ist an dieser Stelle nicht umsetzbar

„Die beiden Schilder dienen nicht nur als Hinweise zur vorgesehenen Fahrtrichtung, sondern auch dafür, eine ,Querungshilfe’ für die Fußgänger, die die Straße überqueren wollen, zu schaffen“, führte Torsten Manges weiter aus. Diese werde nach Aussagen der Polizei auch sehr häufig genutzt.
Einem von vielen Facebook-Nutzern geforderten „Zebrastreifen“ erteilte der Pressesprecher eine Absage: Ein Fußgängerüberweg oder eine Lichtsignalanlage seien an dieser Stelle wegen des Querungsverkehrs von rechts und links nicht umsetzbar.
Einen wohl nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag eines Nutzers, Schilder aus Gummi zu installieren oder diese mit einer Feder zu versehen, griff Torsten Manges ebenfalls auf – und zwar ganz seriös. „Federnde, klappbare“ Schilder seien theoretisch verfügbar, laut Straßenverkehrsordnung aber nicht zugelassen. Feste Poller könne man hier ebenfalls nicht anbringen, da es sich bei der Olper Straße um eine Schwerlastroute handle.

Schild könnte in Richtung Stadtmitte versetzt werden

Aktuell gebe es Überlegungen, den Inselkopf zu verlängern. Das Schild würde dann wenige Meter in Richtung Stadtmitte versetzt. Unumwunden gab Torsten Manges zu: „Die Frage, ob damit dann aber das Problem gelöst wäre, ist völlig offen.“

Autor:

Christian Schwermer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen