Schlachtplatte und Backesbrot

Bei herrlichem Herbstwetter viele Gäste am Bürgerhaus

sz Hohenhain. Bei herrlichem Herbstwetter feierte am Sonntag der Hohenhainer Heimatverein sein Schlachtfest. Viele Gäste nutzten die ruhige Witterung für eine Wanderung durch das schöne Gambachtal. Zur Belohnung gab es dann die Schlachtplatte am Bürgerhaus.

Diejenigen, die mit dem Auto angereist waren, hatten Mühe, einen Parkplatz zu finden. Schließlich kamen wieder mehr Gäste in das kleine Dorf bei Freudenberg, als Einwohner dort leben. Die rund 40 Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Donge mit Schmalz und Wurst auf frischem Backesbrot wurden mit Gurken kredenzt. Der Kuchen war noch warm, und viele hundert Schlachtplatten mussten ausgegeben werden.

Schon am frühen Sonntagmorgen war viel los am Bürgerhaus. Nachdem das Sauerkraut aufgesetzt war, mussten die Kartoffeln gekocht und zu Püree verarbeitet werden. Im Bürgerhaus wurde die Wurst verkauft. Blut- und Leberwurst gab es nicht nur in Dosen, sondern auch frisch und geräuchert aus der hauseigenen Räucherei. Am schnellsten war aber eine besondere Leckerei, die geräucherte Mettwurst, weg. »Hier hat sich das Festhalten an den traditionell überlieferten Rezepten ausgezahlt. Beim Hohenhainer Schlachtfest ist eben alles noch Handarbeit«, heißt es in einer Mitteilung.

Nicht nur der besondere Zusammenhalt im Verein und die Bereitschaft der Mitglieder zum Mitmachen ermögliche die Durchführung eines solch großen Festes, heißt es. Auch die Erfahrung bei der Organisation zahle sich hier aus. Neben dem herbstlichen Schlachtfest wird immer am 1. Mai der bei den Freudenbergern beliebte Wandertreff mit Spießbraten vom Drei-Meter-Grill vom Heimat- und Verschönerungsverein ausgerichtet.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen