„Schmu“-Verdacht und die Antworten

pebe Freudenberg. Kritische Fragen stellte jetzt der frühere Freudenberger Stadtverordnete Rainer Beel. In einer „offenen Mail“ an Bürgermeister Eckhard Günther wollte er wissen, aus welchem Grund CDU-Mann Bernd Brandemann als „Lobbyist“ der Krankenkasse Barmer GEK am thematischen Workshop der Stadtverwaltung und der österreichischen Firma „Jufa“ teilgenommen habe. Die „Jufa“ hat Interesse am Bau eines Jugendhotels auf dem städtischen Grundstück oberhalb des Gambachsweihers geäußert und mit der Stadtverwaltung auf einer Klausurtagung Ideen zu einem thematischen Schwerpunkt gesammelt (die SZ berichtete).

Beel fragte u. a. nun in seiner Mail, welches Interesse die Stadt an einer „so engen Zusammenarbeit“ mit der Krankenkasse habe und ob die Barmer z.B. an den Kosten für die Machbarkeitsstudie beteiligt werde. „Könnte es sein, dass hier wieder einmal Schmu auf Kosten der Steuerzahler gemacht wird?“ Von der SZ darauf angesprochen, antwortete Bürgermeister Eckhard Günther: „Diese Art der Fragestellung veranlasst mich, keinen Kommentar abzugeben.“ Fakt ist allerdings, dass die Barmer GEKVertragspartnerin der „Jufa“ in Deutschland ist. Bernd Brandemann erklärte auf Nachfrage, die Barmer betreibe am ersten deutschen Standort der „Jufa“ in Nördlingen gemeinsam mit der Firma ein Präventionsprogramm für Kinder.Brandemann hat nach eigenen Aussagen und nach Angaben von Günther die ersten Kontakte zwischen der Firma und der Stadt hergestellt. Von den „Expansionsinteressen“ der Firma habe er im Kollegenkreis gehört und dann sofort an Freudenberg gedacht. Denn er setze sich schon viele Jahre für eine Stärkung des Tourismus in Freudenberg am Standort Gambachsweiher ein. Beim Themenfindungs-Workshop sei er im übrigen als Vertreter der ARGE der Freudenberger Vereine gewesen, nicht in seiner beruflichen Funktion und auch nicht in seiner Funktion als CDU-Ratsmitglied, betonte Brandemann.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.