SZ

Entsorgung von Elektroschrott in Freudenberg
Schnelle Lösung in Sicht

Wohin mit kleinteiligem Elektroschrott? Aktuell müssen die Bürger aus Freudenberg für eine fachgerechte Entsorgung den Weg nach Kaan-Marienborn auf sich nehmen.
2Bilder
  • Wohin mit kleinteiligem Elektroschrott? Aktuell müssen die Bürger aus Freudenberg für eine fachgerechte Entsorgung den Weg nach Kaan-Marienborn auf sich nehmen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

cs Freudenberg. Da soll noch einmal jemand behaupten, im Freudenberger Rat werde keine bürgernahe Politik gemacht. „Mit dem Wegzug einer ortsansässigen Firma entfällt die wohnortnahe Entsorgung von kleinteiligem Elektromüll in der Stadt Freudenberg“, stellte die SPD-Fraktion in einem Antrag fest und forderte, die Verwaltung solle sich um die Schaffung eines niederschwelligen Angebotes zur Entsorgung von Elektromüll kümmern – und zwar kurzfristig und unbürokratisch.Entsprechend warb Frontmann Arno Krämer dafür, den Antrag gar nicht erst an einen der Fachausschüsse zu verweisen, sondern in der Sitzung des Stadtparlamentes direkt einen Beschluss zu fassen.

cs Freudenberg. Da soll noch einmal jemand behaupten, im Freudenberger Rat werde keine bürgernahe Politik gemacht. „Mit dem Wegzug einer ortsansässigen Firma entfällt die wohnortnahe Entsorgung von kleinteiligem Elektromüll in der Stadt Freudenberg“, stellte die SPD-Fraktion in einem Antrag fest und forderte, die Verwaltung solle sich um die Schaffung eines niederschwelligen Angebotes zur Entsorgung von Elektromüll kümmern – und zwar kurzfristig und unbürokratisch.Entsprechend warb Frontmann Arno Krämer dafür, den Antrag gar nicht erst an einen der Fachausschüsse zu verweisen, sondern in der Sitzung des Stadtparlamentes direkt einen Beschluss zu fassen. Dass die Freudenberger Bürger zur Entsorgung von Fön, Toaster oder Rasierer die Siegener Recycling Werkstätten in Kaan-Marienborn ansteuern müssten, sei „unverhältnismäßig und eine Belastung für die Umwelt“.

Rat folgte dem SPD-Vorstoß

Und siehe da: Nach kurzer Diskussion folgte der Rat tatsächlich der SPD-Forderung, nur Frank Schuster (Grüne) enthielt sich bei der Abstimmung. Der Vorschlag der Verwaltung, den Antrag doch zunächst im Bau- und Verkehrsausschuss zu behandeln, wurde somit mit breitet Mehrheit abgelehnt. Kämmerer Julian Lütz hatte zuvor erklärt, dass die Verwaltung bereits an einer Lösung arbeite, spruchreif sei jedoch noch nichts.

Lösung auf dem ehemaligen Remondis-Gelände?

Christoph Reifenberger (CDU) berichtete derweil, ihm sei aus dem Rathaus mitgeteilt worden, dass ab dem 1. April eine Möglichkeit auf dem Gelände des ehemaligen Remondis-Standortes an der Asdorfer Straße geschaffen werden solle. Wie ausführlich berichtet, gab das Recyclingunternehmen zum Ende des vergangenen Jahres den Standort in Freudenberg auf, wie es langfristig mit dem Areal weitergeht, ist bislang offen. „Wir befinden uns in Gesprächen“, ließ sich Bürgermeisterin Nicole Reschke nicht viel entlocken, ließ aber durchblicken, dass die von Reifenberger angesprochene Möglichkeit tatsächlich derzeit besprochen werde.

Wohin mit kleinteiligem Elektroschrott? Aktuell müssen die Bürger aus Freudenberg für eine fachgerechte Entsorgung den Weg nach Kaan-Marienborn auf sich nehmen.
Möglicherweise können die Freudenberger Bürger bald auf dem ehemaligen Remondis-Gelände ihren Elektroschrott loswerden.
Autor:

Christian Schwermer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen