Sensibilität gefordert

Friedhöfe Lindenberg und Oberstöcken werden entwidmet

fr Freudenberg. Mit der Entwidmung der Friedhöfe Lindenberg (alt) und Oberstöcken hatte sich am Mittwoch der Freudenberger Bau- und Verkehrsausschuss zu befassen.

Wie die Verwaltung in ihrer Vorlage ausführte, befindet sich auf dem alten Friedhof in Lindenberg noch ein Wahlgrab, dessen Nutzungsfrist am 13. August 2003 abläuft. Auf dem Friedhof Oberstöcken befinden sich noch drei Reihengräber, deren Ruhezeiten abgelaufen sind. Die letzte Bestattung fand 1962 statt. Die Unterhaltung und Pflege dieser Friedhöfe, so die Verwaltung, verursache einen nicht geringen Kostenaufwand. Deshalb schlage sie vor, das Grab auf dem Friedhof Lindenberg nach Ablauf der Nutzungsfrist einzuebnen.

Die Friedhöfe seien seit Jahren geschlossen. Da die Ruhefristen abgelaufen seien bzw. abliefen, sollten die Friedhöfe als Begräbnisplätze aufgegeben und entwidmet werden. Nach erfolgter Entwidmung könne über eine weitere Verwendung im Rahmen der (allgemeinen) Grundstücksverwaltung entschieden werden.

In der Aussprache wies Dietmar Wirth (SPD) darauf hin, dass es »im Dorf gewisse Unruhe wegen der weiteren Verwendung des Geländes gibt«. Er äußerte die Bitte, die Lindenberger über die Pläne in Kenntnis zu setzen. Es reiche nicht, »dass die Firma Quast nur den Ortsvorsteher und die Vereine informiert«. Fast jeder wisse, so Wirth weiter, dass das Unternehmen »an dem Gelände als Parkplatz interessiert ist«. Für die Umsetzung der Pläne solle man sich jedoch ein paar Jahre Zeit lassen. Es sei »pietätlos«, die Parkplätze von der Straße einzubaggern, sobald die Ruhezeiten abgelaufen seien. Zustimmung von Hans-Rainer Beel (SPD): »Die Informationen für die Lindenberger waren zugesagt. Das muss man den Bürgern zugestehen.«

Friedhelm Röcher (CDU) regte an, bei einem Verkauf an die Firma gewisse Auflagen zu stellen, zum Beispiel »bei Arbeiten nicht in die Tiefe zu gehen«. Auch Hans-Walter Gieseler (CDU) meinte, man solle »nach der Entwidmung etwas sensibel damit umgehen«.

Der Bau- und Verkehrsausschuss beschloss einstimmig die Entwidmung des alten Friedhofs Lindenberg und des Friedhofs Oberstöcken zum 31. August. Über die zukünftige Verwendung soll unter Beteiligung des zuständigen Ausschusses entschieden werden, wenn die Entwidmung abgeschlossen ist.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Entspannt von zu Hause erfahren, was die Region bewegt.

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist längst angebrochen. Es beginnt die Zeit für kuschelige Decken, wärmende Tees und natürlich Stoff zum Lesen. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen