Sensibles Thema der deutschen Geschichte

Horst Schäfer und Burkhard Engel trugen in Freudenberg »Literatur im Exil« vor

vg Freudenberg. Das Licht scheint fahl auf die Gesichter vor dem dunklen Vorhang und taucht die beiden Männer vom Ensemble Cantaton in ein tristes Wechselspiel von Licht und Schatten. Horst Schäfer hat auf einem Stuhl auf der Bühne Platz genommen und hält ein Blatt Papier in den Händen. Burkhard Engel sitzt in unmittelbarer Nähe am Klavier und lässt die Hände auf den Tasten ruhen. Stille ist unter den unzähligen Zuhörern im Publikum eingekehrt, eine trügerische Ruhe voller Erwartung.

Schließlich ergreift Horst Schäfer das Wort. Die Stille weicht. Und in ernstem, fordernden Tonfall des Vortragenden finden niedergeschriebene Worte Gehör, die aus einem dunklen Kapitel der Geschichte dieses Landes stammen, Sätze, die schonungslos offen das benennen, was andere nur zu gern verschwiegen haben, Strophen, die voller Angst und Wut und Verzweiflung sind, Anklage und Unverständnis, die direkt aus dem Herzen stammen.

Der Kulturkreis Freudenberg hat am Samstagabend seine Veranstaltungsreihe mit einem literarisch-musikalischen Abend in der Aula im Schulzentrum Büschergrund fortgesetzt und das Ensemble Cantaton mit seinem Programm »Literatur im Exil« verpflichtet. In einer mit Musik verbundenen Lesung kam dabei eine Auswahl literarischer Zeugnisse derjenigen Schriftsteller zum Vortrag, die mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 das Land verlassen und die Flucht in die Emigration gesucht hatten.

Der Vortrag begann düster und anklagend mit Theodor Kramers Gedicht »Die Wahrheit ist, man hat mir nichts getan«. Traurig untermalte das Tastenspiel Burkhard Engels am Piano die dem Text verpflichtete Rezitation Horst Schäfers. Schließlich nahm das Ensemble Cantaton sein Publikum mit auf eine literarisch-musikalische Reise und folgte in gekonnt eindringlichem Vortrag Dichtern und Schriftstellern wie Thomas Mann, Berthold Brecht, Stefan Zweig, Hilde Domin und Jean Améry auf ihrer Flucht aus Deutschland hin zu einem Leben in der Fremde. Die melancholisch anmutende »Rast auf der Flucht« von Max Hermann-Neisse fand dabei ebenso Gehör wie das angstvoll bilderreiche Stück »Verbrennt mich!« von Oskar Maria Graf. Die Furcht auf der Flucht vor SA, SS und Gestapo lebte in den Texten noch einmal vielfach auf. Gedichte und Briefauszüge setzten noch einmal Gefühle und Gedanken der zwischen Hoffnung und Resignation schwankenden Autoren frei. Das Exil bedeutete für viele von ihnen zwar Lebensrettung, andererseits aber auch Ungewissheit, Fremde und Verlust. Vor allem schmerzte der Verlust der eigenen Heimat und der Sprache.

»Was fehlt, sind Bücher und Freunde«, heißt es im Brief von Stefan Zweig an Felix Braun. Die Sprache wurde ihnen zum Stammeln, die Angst, die eigenen Worte zu verlieren, zur ständigen Bedrohung. Doch neben der Furcht in der Fremde durchdringen auch anklagende, auflehnende Töne jene Texte aus dem Exil.

Die literarische Reise führte schließlich aus dem Exil in die Heimat zurück und mündete in den Texten »Rückkehr« von Bertolt Brecht, »Nach der Sintflut II« von Erich Fried und dem »Park Monceau« von Kurt Tucholsky. Dem Ensemble Cantaton war mit »Literatur im Exil« die Umsetzung eines überaus sensiblen Themas der deutschen Geschichte gelungen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Video 5 Bilder

Endlich in die eigenen vier Wände
Beim Umzug kein Risiko eingehen

Mit einem kompletten Umzugs- und Montageservice sorgt die Firma Schmitt Umzüge dafür, dass Sie problemlos in Ihr neues Zuhause oder Büro kommen – ob hier in Siegen, Olpe, Attendorn, Bad Berleburg, Freudenberg, Wilnsdorf, Netphen, Kreuztal, Hilchenbach, Nordrhein-Westfalen oder am entlegensten Ort in Europa. Die Mitarbeiter empfangen Sie jederzeit freundlich und hilfsbereit. Hier finden Sie Hilfe in Umzugsfragen und allem, was dazu gehört. Jeder Umzug sollte gut geplant werden. Daher führt...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen