»Status Freudenbergs bleibt erhalten«

SPD-Informationsveranstaltung zur Krankenhaus-Landschaft war gut besucht

fr Freudenberg. »Alle haben sich für den Erhalt des Krankenhauses ausgesprochen und waren dafür, dass das Konzept – wie es jetzt steht – umgesetzt wird. Damit könnte Freudenberg leben.« Dieses Fazit zog SPD-Stadtverbandsvorsitzender Dietmar Wirth gegenüber der Siegener Zeitung nach der Informationsveranstaltung zum Thema »Die Krankenhaus-Landschaft in Siegen-Wittgenstein – Bleibt unser Bethesda-Krankenhaus erhalten?« am Montagabend.

Die Einladung sei gleichermaßen in der Öffentlichkeit und bei den Krankenhausbediensteten auf Resonanz gestoßen, das Feuerwehrgerätehaus am Marktplatz sei gut besucht gewesen, so Wirth: »Man hat schon Interesse daran, was in Freudenberg gesprochen wird.« Insgesamt seien nach der Veranstaltung in harmonischem Rahmen mit sachlicher Diskussion »Fragen, die da waren, zum Teil zwar immer noch da, aber wir haben ein bisschen Druck gemacht«. Am Podium saßen Andreas Leidig (Personalvertretung Bethesda), Dr. Michael Klock (Vorsitzender des Ärztevereins), Pastor Horst Klein (Diakonie), Moderator Dr. Friedhelm Franz, MdL Helga Schwarz-Schumann und Klaus Krämer für die SPD Freudenberg.

Nach allgemeinen Statements über den Stand der Verhandlungen zwischen Krankenhausträgern und Krankenkassen (die SZ berichtete mehrfach) habe Pastor Klein betont, »der Status Freudenbergs bleibt erhalten«. Die Umsetzung des Gesamtkonzepts werde etwa sieben Jahre dauern.

Angesprochen auf eventuelle Pläne der Diakonie im Zusammenhang mit dem Rheydtschen Grundstück habe Klein erläutert, der mutmaßliche Investor habe Kontakt aufgenommen, »aber eine Umsetzung der Diakonie wird es nicht geben, das Altenzentrum bleibt an der alten Stelle in der Lagemannstraße«.

Andreas Leidig habe darauf hingewiesen, dass Altenzentrum und Krankenhaus als Einheit etwa 350 Beschäftigte hätten, somit große Arbeitgeber in Freudenberg seien. Es müsse alles getan werden, um den Standort zu sichern. Ein Bettenabbau bedeute immer auch Personalabbau.

MdL Schwarz-Schumann, so erläuterte Dietmar Wirth weiter, habe auf Fehler und Mängel im Verfahren hingewiesen. Durch die frühere Beteiligung von Personal und Ärzten hätte viel Ärger vermieden werden können. Der angestrebte Bettenneubau in Weidenau sei nicht im vorrangigen Bedarf des Landes ausgewiesen, werde in den nächsten fünf Jahren nicht kommen.

Dr. Michael Klock habe mit Blick auf die Krankenhäuser in Freudenberg und Kredenbach betont, die Kliniken müssten vor Ort in der Fläche erhalten bleiben. Eine Fahrt mit einem Notfallpatienten beispielsweise nach Siegen sei nicht optimal.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen