SZ

Backesfest-Unglück in Alchen
Strafmaß von unter zwei Jahren erwartet

Die Wucht der Explosion war enorm.

sz/js Alchen/Siegen. Das Ende der juristischen Aufarbeitung des tragischen Unglücks beim Alchener Backesfest rückt ein Stück näher in Sichtweite. Das Siegener Landgericht hat die Anklage der Staatsanwaltschaft Siegen zugelassen und das Hauptverfahren vor dem Amtsgericht eröffnet. Die 1. große Strafkammer sieht die Zuständigkeit nicht beim Landgericht, heißt es aktuell aus dem Justizgebäude. Grund dafür sei, dass „eine Freiheitsstrafe von mehr als zwei Jahren übersteigendes Strafmaß nicht zu erwarten sei“. Darüber hinaus liege aus Sicht der Kammer kein Fall einer besonderen Bedeutung vor – etwa aufgrund eines bis heute andauernden überregionalen Medienaufkommens oder eines vergleichsweise überragenden Interesses der Allgemeinheit.

sz/js Alchen/Siegen. Das Ende der juristischen Aufarbeitung des tragischen Unglücks beim Alchener Backesfest rückt ein Stück näher in Sichtweite. Das Siegener Landgericht hat die Anklage der Staatsanwaltschaft Siegen zugelassen und das Hauptverfahren vor dem Amtsgericht eröffnet. Die 1. große Strafkammer sieht die Zuständigkeit nicht beim Landgericht, heißt es aktuell aus dem Justizgebäude. Grund dafür sei, dass „eine Freiheitsstrafe von mehr als zwei Jahren übersteigendes Strafmaß nicht zu erwarten sei“. Darüber hinaus liege aus Sicht der Kammer kein Fall einer besonderen Bedeutung vor – etwa aufgrund eines bis heute andauernden überregionalen Medienaufkommens oder eines vergleichsweise überragenden Interesses der Allgemeinheit. Die Staatsanwaltschaft hat nichts einzuwenden gegen diesen Beschluss, sodass dieser inzwischen rechtskräftig ist und der Prozess vor einem Strafrichter des Amtsgerichts geführt wird. Wann genau das sein wird, steht derzeit allerdings noch nicht fest.

Ein Schock für alle

Zum Hintergrund: Zwei Frauen starben nach Explosion einer Pfanne 

Angeklagt ist ein Mann aus dem Vorstand des Heimat- und Verschönerungsvereins, der seinerzeit ehrenamtlich für die problematische Pfanne zuständig war und dem die Anklageschrift nun fahrlässigen Tötung durch Unterlassen ankreidet. Zur Erinnerung: Beim Backesfest Alchen im Spätsommer 2019 war es zu einer Explosion einer gasbetriebenen übergroßen Bratpfanne gekommen. Dabei waren zwei Frauen ums Leben gekommen, weitere Personen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.