„Suchet der Stadt Bestes“

Der Freudenberger Altbürgermeister Hermann Vomhof feiert heute seinen 80. Geburtstag.  Foto: fr

fr Freudenberg. Hermann Vomhof, Altbürgermeister, Ehrenbürger sowie Träger des Ehrenrings der Stadt Freudenberg, vollendet am heutigen Mittwoch bei guter Gesundheit sein 80. Lebensjahr. Neben seinem unermüdlichen Einsatz in vielen Funktionen auf Kommunal-, Kreis-, Landes- und Bundesebene wurde er auch durch sein „Suchet der Stadt Bestes“ – wohl zugleich Appell an die Mitstreiter und Motto für das eigene Wirken – im heimischen Raum, aber auch überregional bekannt. „Ich bin dankbar, dass ich die vielen Aufgaben erfüllen konnte. Es war immer meine Devise, mit dem Bürger für den Bürger zu arbeiten“, so Vomhof im rückblickenden Gespräch mit der Siegener Zeitung.

Der gebürtige Kreuztaler gehörte von 1956 bis 1964 dem dortigen Rat sowie der Vertretung des Amtes Ferndorf an. Der Bau seines Wohnhauses führte ihn 1964 in die Heimat seiner Ehefrau Grete, die aus Büschergrund stammte. Nach seinem Einsatz in der Gemeindevertretung Büschergrund und der Amtsvertretung Freudenberg wurde Hermann Vomhof nach dem Zusammenschluss der 17 Gemeinden zur neuen Stadt Freudenberg von der Landesregierung vorübergehend zum Staatlichen Beauftragten für die Aufgaben des Rates und des Bürgermeisters berufen. Nachdem er im Frühjahr 1969 wiederum in den ersten Rat der neugebildeten Stadt Freudenberg gewählt wurde, wählte ihn dieser zum Bürgermeister. Dieses Amt nahm er fast 30 Jahre wahr. Damit war Hermann Vomhof auch der „dienstälteste“ Bürgermeister im Kreis Siegen-Wittgenstein. Bereits seit 1956 gehörte er dem Kreistag des Kreises Siegen-Wittgenstein als Mitglied an. Von 1966 bis 1974 war er stellv. Landrat. „Etwas Besonderes für mich war auch die Wahl des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker als Abgeordneter der 8. Bundesversammlung im Jahr 1984“, betont Vomhof.

Besonders am Herzen lagen ihm die Altstadtsanierung „Alter Flecken“, der Schul-, Sport- und Kindergartenbereich, das Feuerwehrwesen sowie die Jugend- und Kulturarbeit. Sein Ziel war stets, Freudenberg zu einer liebens- und lebenswerten Stadt zu entwickeln. Sein Engagement führte zu zahlreichen Auszeichnungen. Die herausragenden Verdienste von Hermann Vomhof wurden 1974 mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande, 1977 mit der Verleihung der Ehrenplakette der Stadt Freudenberg und 1992 mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse sowie den Verleihungen der Ehrenurkunde der Stadt Freudenberg 1984, 1989 und 1994 besonders gewürdigt. Anlässlich der Verabschiedung des langjährigen ehrenamtlichen Bürgermeisters wurden ihm in einer Sondersitzung des Rates am 20. Mai 1998 das Ehrenbürgerrecht und der Ehrenring der Stadt Freudenberg verliehen. Zudem erhielt Hermann Vomhof am 27. August 2007 in Düsseldorf aus den Händen von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers den selten verliehenen Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. Seinen runden Geburtstag feiert der Jubilar im ev. Gemeindehaus Freudenberg in bunter Gesellschaft mit geladenen Gästen und langjährigen Freunden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.