Über Wege zur Förderung diskutiert

Die Flecker kamen in der Diskussion persönlich zu Wort.  Foto: pebe

pebe Freudenberg. „Was wir erarbeitet haben, muss weitergeführt werden.“ Prof. Dr. Hildegard Schröteler-von Brandt ließnach der Vorstellung der Uni-Studie zum Alten Flecken (vgl. nebenstehenden Bericht) keinen Zweifel daran, dass sowohl von den Fleckern als auch von der Stadtverwaltung Bewegung und Engagement verlangt sei.

Zur Sprache kam in der Diskussion die Frage einer Landesförderung für Sanierungs- und Umbaumaßnahmen. Diese sei eine „heikle Geschichte“, sagte dazu Stadtbaudezernent Karl-Hermann Hartmann. Denn erst einmal müsse „konzeptionell“ gearbeitet werden, die Einzelmaßnahmen müssten in einen Zeitrahmen eingeordnet und an die Bezirksregierung geschickt werden. „Wir brauchen von Ihnen eine grobe Liste der Baumaßnahmen“, so Hartmann, damit die Stadt das veranschlagte Fördervolumen benennen könne. Bewohner forderten in der Diskussion darüber „bessere konstruktive Beratung“ von der Stadt und eine klare Aussage über Zuschusshöhen für bestimmte Projekte. Hartmann wurde deutlich: „Wenn wir das verschlafen, wird es keine öffentliche Förderung geben.“ Diskutiert wurde auch über geeignete Mittel, den Verkehr zu beruhigen. Auch die Frage der Stellplätze, der Unmut der Anwohner über Knöllchen vor dem eigenen Anwesen und die Frage einer sinnvollen Verkehrsregelung kamen in der Diskussion zur Sprache.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.