Oldtimer-Motorrad-Treffen im Technikmuseum
Vor passender Kulisse geparkt

Ein reges Kommen und Gehen, ein lebhaftes Vorfahren und Abfahren herrschte am Wochenende am Technikmuseum Freudenberg, als jede Menge alte Motorräder zu bestaunen waren.
2Bilder
  • Ein reges Kommen und Gehen, ein lebhaftes Vorfahren und Abfahren herrschte am Wochenende am Technikmuseum Freudenberg, als jede Menge alte Motorräder zu bestaunen waren.
  • Foto: ole
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

ole Freudenberg. Man weiß es eigentlich nicht genau, am welchem der beiden Tage der knatternde Ansturm einsetzt. Aber das Wetter ist ganz sicherlich eines der wichtigsten Gründe für die Oldtimer-Motorrad- Liebhaber, am Samstag oder am Sonntag zum alljährlichen Zwei-Tage-Oldtimer-Motorradtreffen ins Technikmuseum Freudenberg zu kommen. Am vergangenen Wochenende war am Samstag wechselhaftes Wetter angesagt, der Sonntag sollte auf jeden Fall mies werden. Und so konnten die Organisatoren bereits am Samstag mehr als 120 Liebhaberstücke zählen, es war ein ständiges Kommen und Gehen, bzw. An- und Abfahren. Jeder Vorgang von der Ankunft bis zur Abfahrt wird vom Publikum genau beobachtet, der Sound, ob die Maschine gut anspringt, ob sie 100 Prozent noch original ist, wie sie gepflegt ist, Outfit der Fahrer und was der fachlichen Kriterien mehr sind.

Ulrich Lübke war erneut mit von der Partie

Wie in jedem Jahr war wieder der äußerst fachkundige Moderator Urich Lübke aus Unna, ein wandelndes Lexikon nicht nur in Sachen Oldtimer-Motorräder, mit dabei. Ständig drehte er seine Kreise auf dem Platz und stellte im Interview neue Maschinen und deren Besitzer vor. Sein enormes Detailwissen macht das Treffen richtig interessant, locker und spannend zugleich. Oft ließ er über die Beschallung alle Besucher an einem satten Sound beim Anlassen der Maschinen teilhaben.
Von A wie Adler über H wie Horex bis Z wie Zündapp, alles war vertreten. Ulrich Lübke gefragt, was ihm am Samstag an besonderen Maschinen aufgefallen war, kam prompt u. a. eine AJS mit offenen Ventilen aus den 20er-Jahren, eine Moto Guzzi 125, welche die mehr als 1000 km von Italien ins Siegerland erst vor ein paar Tagen ohne technische Probleme bewältigt hatte, oder die MZ ES 250 „super elastisch“, ein DDR-Modell mit Beiwagen.

Setzmaschine der Siegener Zeitung vorgeführt

Wer wollte, konnte sich mit seiner Maschine in der Halle an einer stilechten Kulisse einer Art Tankstelle zum Andenken professionell von Fotograf Dirk Fricke ablichten lassen. Dieses kostenfreie Angebot wurde gut genutzt, und das Shooting machte allen Beteiligten viel Spaß. Michael Prinz führte im Museum die große, ehrwürdige und immer noch funktionierend Setzmaschine der Siegener Zeitung vor, und die Besucher lauschten staunend seinen Erläuterungen zum Verfahren, wie damals die Zeitungen hergestellt wurden.Natürlich hatte das Technikmuseum Freudenberg an beiden Tagen noch viel mehr zu bieten, ein großer Stand mit Fachliteratur und Modellen, Vorführungen der Maschinenwerkstatt, die Schmiede war in Betrieb, und die Kinder-Eisenbahn fuhr.

Ein reges Kommen und Gehen, ein lebhaftes Vorfahren und Abfahren herrschte am Wochenende am Technikmuseum Freudenberg, als jede Menge alte Motorräder zu bestaunen waren.
Wer mochte, konnte sich in dieser stilechten Kulisse mit einem betagten Motorrad fotografieren lassen.
Autor:

Axel Ollenschläger (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.