Wilhelmshöhe-Nord bleibt in der Schublade

2Bilder

null

db - Die Stadtverwaltung wollte Donnerstagabend einen weiteren Schritt in Richtung eines neuen Gewerbegebietes Wilhelmshöhe-Nord gehen. 10 Hektar sollten ausreichend Platz für gewerbliche Neuansiedlungen schaffen. Doch der Ausschuss war mit dem Vorgehen der Verwaltung nicht einverstanden, warf ihnen gar eine geplante Enteignung der derzeitigen Grundstücksbesitzer vor. Alle Erklärungen und Richtigstellungen von Baudezernent Karl-Hermann Hartmann nützten nichts: Die Pläne landen zunächst einmal wieder in der Schublade. 

Es gibt schon Interessenten

Zumindest für ein Jahr, denn dann entscheidet der Regionalrat in Arnsberg über eine Änderung des Regionalplanes. Diese ist Voraussetzung für neue gewerbliche Baugrundstücke in Freudenberg. Erst nach dieser Entscheidung will sich der Ausschuss erneut mit dem Thema befassen. Wohl sehr zur Enttäuschung zweier Freudenberger Firmen, die bereits schriftlich Interesse an der Wilhelmshöhe-Nord bekundet hatten. 

null

Ein Gewerbegebiet Wilhelmshöhe-Nord wird es in Freudenberg zunächst nicht geben. Foto: db
Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen