SZ

Deutscher Volleyball-Verband ändert den Spielmodus
Künftig greift das „Reißverschlussprinzip“

Auch die Volleyballer des VC 73 Freudenberg (rechts: Christian Reddel) sind von der Spielmodus-Änderung betroffen. Die 3. Liga West wird in der Saison 2021/22 in zwei Gruppen aufgeteilt.
  • Auch die Volleyballer des VC 73 Freudenberg (rechts: Christian Reddel) sind von der Spielmodus-Änderung betroffen. Die 3. Liga West wird in der Saison 2021/22 in zwei Gruppen aufgeteilt.
  • Foto: hajo
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Freudenberg/Neunkirchen. Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) geht neue Wege. Aufgrund der Pandemie-Situation und der anhaltend kritischen Lage beschloss das DVV-Präsidium jetzt Änderungen des Spielmodus in den dritten Ligen sowie in den Regionalligen für die Saison 2021/2022 und folgte damit der Empfehlung des Bundesspielwartes. Im Wesentlichen ergeben sich daraus Staffelteilungen für die kommende Saison. Damit verbunden ist eine Reduzierung der Spieltage.
VC Freudenberg und VTV Freier Grund betroffenDamit sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, um einen erneuten Saisonabbruch zu verhindern und eine Spielzeit unter einem möglicherweise anhaltenden Einfluss der Corona-Pandemie durchzuführen.

ubau Freudenberg/Neunkirchen. Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) geht neue Wege. Aufgrund der Pandemie-Situation und der anhaltend kritischen Lage beschloss das DVV-Präsidium jetzt Änderungen des Spielmodus in den dritten Ligen sowie in den Regionalligen für die Saison 2021/2022 und folgte damit der Empfehlung des Bundesspielwartes. Im Wesentlichen ergeben sich daraus Staffelteilungen für die kommende Saison. Damit verbunden ist eine Reduzierung der Spieltage.

VC Freudenberg und VTV Freier Grund betroffen

Damit sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, um einen erneuten Saisonabbruch zu verhindern und eine Spielzeit unter einem möglicherweise anhaltenden Einfluss der Corona-Pandemie durchzuführen. Aus dem SZ-Verbreitungsgebiet sind Männer-Drittligist VC 73 Freudenberg sowie Frauen-Regionalligist VTV Freier Grund von der Spielmodus-Änderung betroffen.

Zu große Spielklassen

Hintergrund ist, dass in der abgebrochenen Saison 2020/2021 in 17 der 24 Staffeln der dritten Liga und der Regionalliga zum Teil deutlich mehr Mannschaften gemeldet waren als die übliche Sollstärke von zehn Teams. Erschwerend hinzu kommt, dass es durch die Einstellung des Spielbetriebs in allen Staffeln keine Auf- oder Absteiger gibt. Zudem steht bereits fest, dass drei Mannschaften aus der Bundesliga aufzunehmen sind, außerdem DVV-Stützpunktmannschaften mit Sonderspielrecht.

Rangfolge auf Grundlage einer Durchschnittswertung

Aus diesem Grund sieht es der DVV als notwendig an, dass Staffeln ab zwölf Mannschaften künftig geteilt werden, um den Spielbetrieb in der Saison 2021/2022 auch bei einer weiterhin andauernden Pandemie zu ermöglichen. Die Teilung der Vorrundengruppen erfolgt nach dem sogenannten „Reißverschlussprinzip“. Dafür soll auf Grundlage einer Durchschnittswertung der letzten Spielzeiten eine Rangfolge gebildet werden.

Vorrunde und Endrunde

Das bedeutet: Eine Staffel, die bislang zwölf Mannschaften umfasste, wird in zwei Gruppen à sechs Mannschaften aufgeteilt. Es wird dann eine Hin- und Rückrunde gespielt, sodass jedes Team zehn Partien absolvieren muss. Daran schließt sich eine Endrunde an. Die drei Erstplatzierten jeder Vorrundengruppe bilden die Aufstiegsgruppe und die drei am schlechtesten Platzierten die Abstiegsgruppe. Bei Siebenergruppen gehören die vier am schlechtesten Platzierten jeder Vorrundengruppe der Abstiegsgruppe an. Bei Achtergruppen bilden die vier Erstplatzierten jeder Vorrundengruppe die Aufstiegsgruppe und die vier am schlechtesten Platzierten die Abstiegsgruppe.

Zahl der Auf- und Absteiger steht noch nicht fest

Wichtig: Die Mannschaften nehmen jeweils die Vorrundenergebnisse aus den Spielen mit, die sie gegen die für die gleiche Auf- bzw. Abstiegsgruppe qualifizierten Mannschaften erzielt haben. Wie viele Auf- und Absteiger es letztlich geben wird, steht noch nicht fest.

Mit der vorgeschlagenen Staffelteilung reduziert sich die Zahl der erforderlichen Spieltage. Dadurch wird es möglich, erst im Oktober 2021 die Spielzeit der dritten Ligen und Regionalligen zu beginnen und spätestens Anfang April 2022 zu beenden – das ist zumindest der Plan. Dadurch werden zusätzliche Reservespieltage frei, an denen Spiele, die aufgrund behördlicher Maßnahmen verlegt werden müssen, nachgeholt werden könnten.

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen