SZ

Freudenbergerin fällt noch länger aus
Nächste Hiobsbotschaft für Lena Uebach

Lena Uebach (rotes Trikot) bleibt das Verletzungspech treu. Die Freudenbergerin in Diensten des Frauenfußball-Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam fällt noch länger aus als ursprünglich geplant.
  • Lena Uebach (rotes Trikot) bleibt das Verletzungspech treu. Die Freudenbergerin in Diensten des Frauenfußball-Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam fällt noch länger aus als ursprünglich geplant.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Potsdam/Freudenberg. Nächste Hiobsbotschaft für Lena Uebach! Der aus Freudenberg stammenden Fußballerin des Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam bleibt das Verletzungspech treu, sie fällt noch länger aus als ursprünglich geplant. Der Grund: Durch eine Überbelastung des rechten Knies in den letzten Monaten verstärkten sich ihre Schmerzen, die eine erneute Operation unumgänglich machten.

Lena Uebach laboriert an einem Knorpelschaden und an einem Meniskusausriss im rechten Kniegelenk. Bei ihrer ersten OP am 21. April in der Berliner Charité wurden Knorpelzellen entnommen. Die neu gezüchteten Knorpelzellen werden dann sechs Wochen später eingebracht. Bei dieser Operation wird auch der Meniskus genäht.

ubau Potsdam/Freudenberg. Nächste Hiobsbotschaft für Lena Uebach! Der aus Freudenberg stammenden Fußballerin des Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam bleibt das Verletzungspech treu, sie fällt noch länger aus als ursprünglich geplant. Der Grund: Durch eine Überbelastung des rechten Knies in den letzten Monaten verstärkten sich ihre Schmerzen, die eine erneute Operation unumgänglich machten.

Lena Uebach laboriert an einem Knorpelschaden und an einem Meniskusausriss im rechten Kniegelenk. Bei ihrer ersten OP am 21. April in der Berliner Charité wurden Knorpelzellen entnommen. Die neu gezüchteten Knorpelzellen werden dann sechs Wochen später eingebracht. Bei dieser Operation wird auch der Meniskus genäht.

"Auf Null zurück katapultiert"

Monatelang arbeitete Lena Uebach nach ihrer ursprünglichen OP am linken Knie an ihrem Comeback, tagtäglich schuftete die frühere Spielerin von Fortuna Freudenberg und der Sportfreunde Siegen für ihre Rückkehr auf den Rasen – bis zum neuerlichen Schock! „So einen Rückschlag hinnehmen zu müssen, ist alles andere als einfach. 243 Tage nach meiner OP im vergangenen Jahr werde ich wieder auf Null zurück katapultiert“, bedauerte die Siegerländerin, sie richtete aber gleichzeitig schon wieder den Blick nach vorn: „Ich sehe das als meine eigene Challenge, die ich zu bewältigen habe. Ich werde alles dafür tun, wieder auf dem Platz stehen zu können. Bekanntlich kommt nach jedem Tief auch wieder ein Hoch. Ich bin bereit.“

Potsdams Trainer Sofian Chahed, der früher als Profi für Hertha BSC und Hannover 96 spielte, erklärte auf der Homepage des Frauenfußball-Bundesligisten: „Für die Mannschaft ist es natürlich sehr bitter, dass Lena jetzt doch längerfristig ausfallen wird. Sie tut mir persönlich leid, aber ich bin mir sicher, sie wird zurückkommen, weil sie eine Kämpferin ist.“

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen