Gebhardshain - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

SZ
Für die verstorbenen Kinder wurden Kerzen entzündet: Den Gedenkgottesdienst gestalteten Anja Schneider-Schuhen und Pfarrer Michael Straka.

Gottesdienst für verstorbene Kinder
Kerzen zum Gedenken

rai Gebhardshain. Es ist das Unfassbare: Das eigene Kind stirbt. „Es ist ein Prozess, der den Menschen ganzheitlich beschäftigt“, sagte Anja Schneider-Schuhen. Die Gemeindereferentin aus Gebhardshain weiß, wovon sie spricht. Sie ist Trauerbegleiterin für verwaiste und trauernde Eltern. Aus dieser seelsorgerischen Tätigkeit heraus hatte sie vor einigen Jahren erkannt, dass es ein Bedürfnis nach einem Gedenkgottesdienst für die betroffenen Eltern gibt. Es sei nicht nur der Schmerz, erläuterte...

  • Gebhardshain
  • 20.11.21
SZ
Gut möglich, dass dieser frei laufende Hund die Hauptrolle in der Geschichte um die vermeintliche Wolfsbegegnung in Grünebach spielt.

Neuste Erkenntnisse werfen Fragen auf
War der Grünebacher Wolf ein Hund?

damo Alsdorf/Grünebach. Vor gut einer Woche ist ein Radfahrer morgens um 3 Uhr auf der L280 einem Wolf begegnet – zumindest hat er das gedacht. Und auch einige regionale Wolfs-Experten haben keineswegs ausschließen wollen, dass sich frühmorgens zwischen Grünebach und Alsdorf die Wege von Homo sapiens und Canis lupus gekreuzt haben. Zwei Wolfsähnliche Hunde gesichtet Aber: Jetzt spricht dann doch einiges dafür, dass dem Lokführer auf dem Weg zur Arbeit ein ausgebüxter Hund in die Quere gekommen...

  • Gebhardshain
  • 10.11.21
SZ
Die Steinerother Ortsdurchfahrt soll ausgebaut werden. Aber nach wie vor steht der Beginn der Bauarbeiten nicht fest.

Noch immer kein Termin in Sicht
Ausbau der Ortsdurchfahrt Steineroth lässt weiter auf sich warten

damo Steineroth. An der Steinerother Ortsdurchfahrt kann man nicht nur jeden leeren Lkw hören – man muss es sogar. Denn jedes einzelne der vielen Schlaglöcher verursacht einen derartigen Lärm, dass viele Anlieger den Ausbau der Ortsdurchfahrt regelrecht herbeisehnen. „Die Leute, die das immer hören müssen, können einem leidtun“, sagt Ortsbürgermeister Theo Brenner im Gespräch mit der SZ. Am Montagabend hat der Rat einen kleinen Schritt in diese Richtung getan. So hat das Gremium geschlossen...

  • Gebhardshain
  • 19.10.21
SZ
Die kath. Kita St.-Maria-Magdalena in Gebhardshain: Der Ortsgemeinderat hat sich Gedanken gemacht, wie mehr Plätze für Kinder geschaffen werden können.

Mehr Platz für Kinder
Warteliste bei der Kita St.-Maria-Magdalena

rai Gebhardshain. Die Plätze, die zwölf bzw. 15 ABC-Schützen in der kath. Kita St.-Maria-Magdalena 2022 und 2023 frei machen werden, sind planerisch bereits mit Voranmeldungen belegt, zudem gibt es schon eine Warteliste. Ist es möglich und ausreichend, die U3-Gruppe von 15 auf 25 Plätze aufzustocken? Oder muss doch angebaut werden? Mit diesen Fragen beschäftigte sich jetzt der Gemeinderat. Im August hatte sich das Gremium – die Kommune ist nur Trägerin des Gebäudes – bereits damit befasst. Nun...

  • Gebhardshain
  • 11.10.21
SZ
Ein Schwertransport schaffte einen 185 Tonnen schweren Trafo von Bahnhof Elben hoch bis ins Umspannwerk Dauersberg – und umgekehrt ging es für einen ausgedienten Trafo zurück.

Geballte Pferdestärken
Schwertransport für einen 185 Tonnen-Trafo

rai Elben/ Dauersberg. Zwei Kolosse gingen am späten Dienstagabend auf Reise: Der eine Schwertransport fuhr mit einem Trafo im Schlepp vom Verladebahnhof Elben hoch auf den Berg bis zum Umspannwerk Dauersberg, der andere mit einem ausgedienten Trafo in umgekehrter Richtung zurück. Auch diesmal lockte das Spektakel einige Schaulustige an, die bei schon herbstlichen Temperaturen die Bauarbeiten auf der taghell erleuchteten Kreuzung in Elben beobachteten. Es mussten wieder die Durchlässe unter der...

  • Gebhardshain
  • 23.09.21
SZ
Seit Jahren arbeitet Rüdiger Schneider an einer Wiederbelebung der „Alm“. Seinem Plan, auf der Freifläche Richtung Steineroth Container aufzustellen, hat der Kreis nun eine Abfuhr erteilt. Zunächst einmal.

Kampf um die Alm
Kreis Altenkirchen lehnt Bauantrag für Container-Gastronomie ab

thor Steineroth / Dauersberg. Bei der Lektüre dieses Briefes musste Rüdiger Schneider erst einmal schlucken: Die Kreisverwaltung Altenkirchen als entscheidende Genehmigungsbehörde hat seinen Bauantrag für die geplante Container-Gastronomie auf dem „Alm“-Gelände abgelehnt. Damit scheint das Projekt endgültig gestorben zu sein – doch ein kleines Hintertürchen bleibt noch offen. Gleichwohl ist die Enttäuschung bei Schneider riesengroß, hatte sich dieser nach vielen Rückschlägen doch berechtigte...

  • Gebhardshain
  • 20.09.21
Das Kriegerdenkmal ist nach einer Bearbeitung von Steinmetz Bernd Hilger wieder ansehnlich wie einst. Nur das Kreuz fehlt.
2 Bilder

Fraktionen sollen sich über Zukunft des Bauwerks Gedanken machen
Kriegerdenkmal ordentlich aufpoliert

rai Alsdorf. In altem Glanz erstrahlt das Kriegerdenkmal „Auf der Burg“. Als Ortsbürgermeister Rudolf Staudt im Alsdorfer Bauausschuss Vorher-Nachher-Fotos zeigte, sah man ihm seine Freude an dem aufbereiteten Sandstein sichtlich an. Bei einer Ortsbegehung im April hatte der Bauausschuss das unter Denkmalschutz stehende Bauwerk bereits begutachtet und überlegt, wie man es restaurieren und erhalten könnte. Seitdem war der Ortsbürgermeister nicht untätig. Staudt hatte den Steinmetz Bernd Hilger...

  • Gebhardshain
  • 07.09.21
Am 16. Oktober soll in Gebhardshain der Herbstmarkt steigen.

Ortsgemeinderat Gebhardshain
Herbstmarkt soll im Oktober stattfinden

rai Gebhardshain. Der Ortsgemeinderat Gebhardshain befasste sich jetzt mit ganz verschiedenen Themenfeldern. HerbstmarktDer Herbstmarkt in Gebhardshain soll in diesem Jahr wieder stattfinden: Über diesen Plan informierte Jürgen Giehl. Der Termin für Samstag, 16. Oktober, im Terminkalender notiert. Bürgerforum Weil der Sitzungssaal im Rathaus für die Briefwahl belegt ist, tagte das Gremium im großen Saal des Bürgerforums. In dem gemeindeeigenem Gebäude ist eine Corona-Ambulanz eingerichtet (die...

  • Gebhardshain
  • 06.09.21
Der Entwurf für den Bebauungsplan „Am Hegeweg“ wurde ausführlich beraten. Es sollen hier rund ein Dutzend Bauplätze geschaffen werden.

Kreuzweg in Gebhardshain
Rund ein Dutzend Bauplätze geplant

rai Gebhardshain. Erstmals wurde sichtbar, wie die Bebauung für die neuen Wohngebiete Hege- bzw. Kreuzweg aussehen kann: Über die Entwürfe wurde bei der Sitzung des Gemeinderates beraten. Wie berichtet, will die Kommune dem dringenden Bedarf nach Wohnbauland im „beschleunigten Verfahren“ gerecht werden. Es sollen jeweils rund ein Dutzend Bauplätze entstehen. Eingangs der Sitzung hatte CDU-Sprecher Joachim Brenner sich daran gestoßen, dass bei den Tagesordnungspunkte „Vorberatung“ notiert war:...

  • Gebhardshain
  • 03.09.21
Vier wichtige Überlebens-Basics lernten die Kinder auf ihrer Entdeckungstour durch die Westerwälder Wildnis kennen.
2 Bilder

Vier wichtige Überlebens-Basics lernten Kinder kennen
Kleine Überlebenskünstler in Westerwälder Wildnis

nb Elkenroth. „Moos, wir brauchen mehr Moos!“ Tja, dass ohne Moos nix los ist, das gilt auch dann, wenn im Wald eine gemütliche und wetterfeste Behausung her soll. Aber egal ob reichlich softes Grün, ob haufenweise Blätter oder mehr so die kanadische Blockbohlentechnik: Die Mädchen und Jungen, die am Donnerstag in der Elkenrother Wildnis unterwegs waren, erwiesen sich als perfekte Waldhüttenbauer. Sie selbst mussten zwar nicht einziehen, aber zumindest ein Wichtel müsse problemlos stehen...

  • Gebhardshain
  • 30.07.21
Ein Scheunenfund als imposante Bereicherung. Arthur Groß (l.) und Peter Thönig freuen sich über den für Demonstrationszwecke installierten Blasebalg, der am Samstag erstmals öffentlich vorgeführt wurde.
2 Bilder

Grube Bindweide wieder geöffnet
Neue Exponate zum Saisonauftakt

rai Steinebach. Lokführer Lenard Moll betätigt die Glocke. Die Grubenbahn verschwindet im Stollenmund: Seit Samstag können Besucher wieder in das Besucherbergwerk Bindweide einfahren. Die Fahrgastzahl ist begrenzt, der Zuspruch gut. Es sei ein denkwürdiges Jahr, sagte Joachim Weger, der mit Verbandsgemeindebeigeordnetem Joachim Brenner die Saison eröffnete. „Vor 35 Jahren wurde das Besucherbergwerk eröffnet“, sagte Gästeführer Weger. Er erinnerte sich an die erste Gruppe, mit der er einfuhr:...

  • Gebhardshain
  • 11.07.21
Schlager war das Motto des dritten Biergartenkonzertes, bei dem die Dancing Band „Sunshine“ mit ihren Liedern die 225 Besucher glücklich machte.

"Sunshine" sorgt für Sonnenschein
Schlager unter freiem Himmel

rai Alsdorf. Schlager unter freiem Himmel: Am Freitagabend machte es vielen Pärchen sichtlich Spaß, eine heiße Sohle auf das Parkett – pardon – auf den Rasen zu legen, beim Biergartenkonzert mit der Dancing Band „Sunshine“. Und wer doch nicht das Tanzbein schwingen wollte, der kam auch voll auf seine Kosten. Entspannt lauschten die Besucher dem, was Sängerin Jella Fiebach und Sänger Matthias Simon aus dem Genre der deutschen und internationalen Schlager zum Besten gaben. Die Band gestaltete den...

  • Gebhardshain
  • 11.07.21
So soll der Hümmerich zwischen Gebhardshain und Mittelhof nach dem Wunsch der gleichnamigen Bürgerinitiative bleiben: frei von Windrädern.

Bürgerinitiative hofft auf Einwände der Bürger
Hümmerich soll frei von Windrädern bleiben

sz Gebhardshain/Mittelhof. Die BI Hümmerich ruft dazu, Einwände gegen die geplanten Windräder auf dem Hümmerich zu erheben. Dies sei noch bis zum 30. August möglich. Gleichzeitig macht die BI in ihrer Pressemitteilung darauf aufmerksam, dass die Kreisverwaltung in Altenkirchen ein förmliches Genehmigungsverfahren zum Errichten und Betreiben von Windrädern oberhalb des Elbergrunds eingeleitet hat. In dem Rechtsstreit zwischen dem Kreis und der Fa. Altus hatte das Verwaltungsgericht zuletzt...

  • Gebhardshain
  • 27.06.21
Die Ruhezeiten auf dem Friedhof sollen künftig nur noch 25 Jahre bei Erdbestattungen und 20 Jahre bei Urnengräbern betragen. Das wurde in den Entwurf für die Änderung der Friedhofssatzung eingearbeitet.

"Wandel bei der Bestattungskultur"
Ruhezeiten auf Friedhöfen werden angepasst

rai Gebhardshain. Die Ruhezeiten auf dem Friedhof sind mit 30 Jahren nicht mehr zeitgemäß: Künftig sollen die Fristen für eine Erdbestattung auf 25 Jahre angepasst werden, für eine Urnenbestattung auf 20 Jahre. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss dem Ortsgemeinderat empfohlen. Sowohl an der Friedhofs- als auch der Gebührensatzung muss einiges verändert werden, sagte Ortsbürgermeister Jürgen Giehl im Haupt- und Finanzausschuss. Ein wichtiger Punkt sind die Ruhezeiten von 30 Jahren. „Wir haben...

  • Gebhardshain
  • 24.06.21
Gebhardshain will Neugeborene freundlich auf der Erde begrüßen.

Baum und Geschenke zur Geburt
Gebhardshain will familienfreundlicher werden

rai Gebhardshain. Zur 825-Jahrfeier – das ist im Jahr 2044 – könnte in der Höhengemeinde eine schöne Allee gewachsen sein, mit 25 Geburtsjahrgangsbäumen: Der Haupt- und Finanzausschuss beschäftigte sich mit dem Thema, wie Neugeborene in Gebhardshain begrüßt werden können. Die gemeinsame Fraktion von FDP und Wählergruppe Birk hatte vorgeschlagen, möglichst unbürokratisch 250 Euro den Eltern zukommen zu lassen und einen Baum für jeden Säugling zu pflanzen. Das sei eine freiwillige Sozialleistung,...

  • Gebhardshain
  • 24.06.21
Peter Weisenfeld (l.) und Hans-Jürgen Lichte bergen die Reuse.
3 Bilder

In ehemaliger Klebsandgrube wird Molch-Population erfasst
Ein Paradies für seltene Tiere

gum Elkenroth. Es kreucht und fleucht in der ehemaligen Klebsandgrube „Wilhelm“ nördlich der Landesstraße 286 zwischen Elkenrother Weiher und Sportplatz Weitefeld. Seltene Molche sind hier zu finden – ein Grund dafür, dass Hans-Jürgen Lichte vom BUND und Peter Weisenfeld, der als Biotopbetreuer für den gesamten Kreis Altenkirchen seit 30 Jahren agiert, zum Pressegespräch am Donnerstagmorgen geladen haben. Fast ist es so, als wollten zumindest die Vögel selbst aufmerksam machen, ein Grünspecht...

  • Gebhardshain
  • 21.05.21
Dass man hier von einem Totalschaden sprechen muss, versteht sich von selbst.

Feuerwehr Rosenheim verhinderte Schlimmeres
Auto brannte komplett aus

sz Malberg. Zu einem Pkw-Brand in Malberg wurde am Samstag gegen 11.20 Uhr die Feuerwehr Rosenheim mit Unterstützung aus Steinebach gerufen. Nach Angaben der Polizei wollte die 27-jährige Besitzerin das derzeit abgemeldete Auto nur einige Meter auf dem Grundstück bewegen. Direkt nach dem Start stellte die Fahrerin plötzlich eine Rauchentwicklung im Motorraum fest.  Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte der Wagen bereits lichterloh. Das Feuer drohte dabei auf das Dach eines Gebäudes und auf...

  • Gebhardshain
  • 24.04.21
Unterhalb der Straße Am Kreuzweg könnte neues Bauland in Gebhardshain entstehen.

Bauland im Bereich Kreuzweg und Hegeweg schaffen
Junge Leute im Dorf halten

rai Gebhardshain. „37 Bauplätze für Elkenroth“: Die Überschrift aus der Siegener Zeitung am Donnerstag führte abends das Gebhardshainer Ratsmitglied Josef-Georg Solbach (CDU) an, als es um neues Bauland in der eigenen Gemeinde ging. Er fragte rhetorisch: „Da wollen wir uns wundern, dass Elkenroth Grundzentrum werden will?“ Solbach, der auch Neubaugebiete in den Nachbardörfern anführte, sieht dringenden Handlungsbedarf. Ein weiteres Mal ging es bei der Sitzung des Gremiums per Videolivestream um...

  • Gebhardshain
  • 29.03.21
Diese Sportkameraden gingen am 9. März 1952 für den SV „Hildburg“ auf Torejagd.
2 Bilder

100 Jahre SV Hildburg
Erster Fußball sah aus wie eine Birne

dach Elkenroth.  „Ein Teil der Geschichte unseren schönes Heimatortes“: So nennt Günter Hüsch im Vorwort das, was er über insgesamt drei Jahre hinweg zusammengetragen hat, nämlich die Historie des Sportvereins „Hildburg“ Elkenroth. Das Ergebnis ist jetzt in Buchform erschienen, auf 101 Seiten. Es hätte eigentlich eine Festschrift werden sollen, die das Jubiläumsjahr 2020 begleitet, samt Sportwoche, Spiel einer Traditionself und Festkommers. Daraus wurde bekanntlich nichts. Also wählte Hüsch nun...

  • Gebhardshain
  • 27.03.21
SZ
Der Alsdorfer Edwin Meijlink. Ist mit der „Performance“ seiner vor knapp zwei Jahren gekauften Heizung nach dem Brennstoffzellenprinzip nicht einverstanden.

Lieferant hält dagegen
An Brennstoffzelle verbrannt

dach Alsdorf. „Ich bin verführt worden“: Edwin Meijlink hat vor knapp zwei Jahren auf eine neue Heiztechnik in seinem Haus in Alsdorf gesetzt. Und, wie er berichtet, sich dabei auf die Prognosen des Anbieters verlassen. Nur: Mit der Realität hätten die versprochenen Verbrauchswerte wenig zu tun, so die Schilderungen des 72-Jährigen, die er mit Protokollen und Abrechnungen stützt. 27 Jahre war die alte Gasheizung. Aber: Sie lief noch. Den jährlichen Prüfungen durch den Schornsteinfeger hatte das...

  • Gebhardshain
  • 26.03.21
Die Drittklässler Jonah (M.) und Pascal (r.) nehmen sich selbst einen Nasenabstrich für den Schnelltest. Lehrerin Stefanie Peter macht es vor.

Schulträger kümmert sich selbst um Versorgung
Schnelltsets für alle

rai Scheuerfeld. „Das war kitzelig“: Der achtjährige Pascal und der neunjährige Jonah hatten sich ein Wattestäbchen in beide Nasenlöcher gesteckt und gedreht. Lehrerin Stefanie Peter machte es vor. Die Watte kam in ein Röhrchen mit einer Flüssigkeit, vier Tropfen davon brauchte es für den Schnelltest. Nach etwas Geduld ist nur der obligatorische Teststrich zu sehen. Alles ist gut. Diese Szene wiederholte sich in allen Klassen der Kolbe-Grundschule. Das Heft – oder besser den Schnelltest – hatte...

  • Gebhardshain
  • 26.03.21
Der Jungmännerverein hat gute Laune im
Gepäck – die Elkenrother freut’s!
2 Bilder

Mit dem Apfelpflücker von Tür zu Tür
JVE verteilt in Elkenroth Karnevalstüten

rai Elkenroth. Den Apfelpflücker hält Anna-Lisa Kaiser ausgestreckt in Richtung Haustür. Frank Schmitt nimmt ihr die gefüllte Tüte ab. Ein weiterer Haushalt ist für Karneval in den eigenen vier Wänden in Zeiten von Corona ausgestattet. „Wir wären gleich beim Nachtzug“, so Schmitt, nachdem der Jungmännerverein Elkenroth (JVE) geklingelt hatte. „Uns blutet auch das Herz“, kommentiert JVE-Vizesitzungspräsident Sebastian Hahmann: „Schade, dass wir das so machen müssen.“ Ein „Elgert Helau“, dann...

  • Gebhardshain
  • 13.02.21

Beiträge zu Lokales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.