Bernd Sieler ist neuer König

Herbert Arens sicherte sich Kaisertitel / Vögel fielen schnell

rudi Elben. Kurz und schmerzlos – das sollte am Samstagnachmittag die Devise in Elben sein. Beim Hochfest des örtlichen St.-Helena-Schützenvereins fielen die Vögel fast schneller von der Stange, als das Publikum gucken konnte. Das traf aber auch auf die späteren Majestäten zu. Vor allem der neue König, Bernd Sieler, war sichtlich überrascht, als der goldene Aar letztlich zu Boden fiel.

Vielleicht war es das schlechte Wetter, das das Treffervermögen der Grünröcke schulte. Es war zumindest festzustellen, dass die Elbener Schützen ihr »Werk« beherrschten. Nur 25 Schuss dauerte es, bis der erste Aar aus dem Kugelfang fiel. Bernd Sieler stand am Abzug – und er war mehr als überrascht über seine glückliche Hand. Schließlich hatte im Vorfeld niemand einkalkuliert, dass das Königsschießen gerade einmal 20 Minuten dauern und die Trophäe inklusive Apfel und Zepter »aufgeben« würde. Mitbewerber Guido Clemens und Stefan Dornseifer hatten dabei das Nachsehen.

Bernd Sieler brachte mit seinem goldenen Schuss nicht nur der 1. Korporalschaft einen Freudentag ein, auch die Freundin des 27-jährigen Betriebsschlossers hatte allen Grund zur Freude. Glücklicherweise trockenen Fußes reihte sich die 22-jährige Stefanie Wurm tags darauf im großen Festzug durch den Ort neben Bernd »Poem« Sieler ein.

Der bunte Festzug machte aber auch am Haus des neuen Kaisers Halt, der vielen noch aus seiner königlichen Regentschaft 1985 bekannt sein dürfte. Herbert Arens hatte seinerzeit das Zepter in der Hand. Mit dem Erringen der Kaiserwürde rundete er sein majestätisches Wirken im Verein ab. Und der 55-Jährige sollte sich als würdiger Amtsinhaber erweisen. Es bedurfte beim Kaiserschießen nämlich noch weniger Schüsse als beim Königsschießen. Der 15. Schuss brachte bereits die Entscheidung herbei und ließ anschließend die Arme des Industriemeisters in die Höhe schnellen. Er verwies damit seine Mitstreiter Thomas Klopries und Rüdiger Schulze auf die Plätze.

Zumindest die Insignien konnten aber zuvor noch »verteilt« werden. Klaus Reichling heimste dabei den Apfel ein, das Zepter ging an Martin Nebeling. Herbert Arens regiert zusammen mit Gattin Brigitte Arens (53) das Schützenvolk.

Vor vielen Jahren hatte auch Lorenz Clemens das Kaiseramt inne. Er wurde im Rahmen der Ehrungen am Sonntagnachmittag aber nicht etwa als ältester Kaiser im Verein ausgezeichnet. Ihm gratulierte man zum 40-jährigen Königsjubiläum. Zehn Jahre zuvor war Hugo Clemens König in Elben. Er ist somit der älteste noch lebende König im Verein. Älteste noch lebende Königin ist Elfriede Schneider. Sie ließ sich 1934 von den Grünröcken feiern. Außerdem beglückwünschte man Wolfgang Schreier, der 1979 die Regentschaft inne hatte. Erst am Sonntagmorgen gab Schreier nach zehn Jahren seine Tätigkeit als Major an Winfried Clemens ab. Für sein Wirken wurde ihm der Orden »für besondere Verdienste« überreicht. Einen Orden »für Verdienste« heftete man Thomas Sieler für seine nunmehr zwölfjährige Offizierstätigkeit an. Zudem konnte man mit Claus Laven und Gerhard Mennekes zwei Mitglieder ehren, die dem Verein seit 25 Jahren die Treue halten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.