Modellflieger wollen ihre Jugendarbeit verstärken

Jugendliche sind zu einem »Schnupperfliegen« eingeladen

rai Elkenroth. Das Modellflugzeug »Paragon« mit seiner imposanten Spannweite von 3,30 Metern durch die Lüfte fliegen lassen – das können Neueinsteiger beim Modellflugclub Betzdorf-Kirchen. Der Verein bietet in diesem Jahr für Kinder und Jugendliche ab dem zehnten Lebensjahr und andere Interessierte kostenloses Schnupperfliegen an, um die Modellfliegerei unter fachkundiger Anleitung und mit dem vereinseigenen Ausbildungsflugzeug »Paragon« kennen zu lernen.

Die Teilnehmer müssen kein eigenes Modell mitbringen. Das Angebot sei auch nicht mit einer Mitgliedschaft verbunden, sagte Vorsitzender Udo Nocera (Birken-Honigsessen) auf dem Fluggelände in Elkenroth. Nocera war bis März stellv. Vorsitzender und übernahm dann in einem reibungslosen Wechsel den Vorsitz von Friedhelm Pledt (Kirchen). Dieser stand 18 Jahre, mit einer Unterbrechung von vier Jahren, an der Spitze und reichte im März den »Steuerknüppel« des Modellflugclubs an einen Jüngeren weiter. Zum 2. Vorsitzenden wurde Andreas Brück (Wissen) bestimmt. Als Jugendwarte engagieren sich Michael Potkowa (Herdorf) sowie David Halbe (Kirchen). Der 19-Jährige nimmt bereits an Wettbewerben teil.

Fünf Jugendliche lernen derzeit das Handwerkszeug für die Modellfliegerei. Nun soll die Jugendarbeit weiter verstärkt werden. Hierfür rüstete der Verein auf und schaffte das neue Modell »Paragon« an. Es ist neben zwei Motorfliegern das dritte Ausbildungsflugzeug. Das neue Modell, in Rippenbauweise komplett aus Balsaholz gefertigt, verfügt über einen akkubetriebenen Elektromotor. Die Neuanschaffung ist groß und sehr leicht, so dass sie »gutmütig und langsam fliegt«. »Ein Neueinsteiger kann mit dem Modell sehr schnell allein fliegen«, berichteten Nocera und Kassenwart Axel Karmann (Elkenroth).

Mit dem kostenlosen Angebot soll Interessierten die Möglichkeit geboten werden, das schöne Hobby auszuprobieren. Bruchlandungen sind dabei ausgeschlossen, denn der Sender des Lehrers ist mit dem des Schülers verbunden. »Der Lehrer hat jederzeit die Kontrolle«, sagte Nocera. Wissenswertes über die Technik der Modelle und deren Bau sowie physikalische Themen wie Strömungslehre erfahren die »Nachwuchspiloten« von den versierten Vereinsmitgliedern. Zur Terminabsprache für das Angebot wenden sich Interessierte an Michael Potkowa, Tel. (02744) 6863. Im Internet ist der Verein unter www.mfc-betzdorf-kirchen.de zu finden. Am Samstag, 30. Juli, beteiligt sich der Verein an der Ferienspaßaktion der Jugendpflege Kirchen. Das nunmehr 12. Flugplatzfest veranstaltet der Club am 13. und 14. August.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.